Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Ventafonds

Investitionsobjekt: Private Hanseuniversität Rostock

Investitionsgegenstände: Komplette Übernahme der Kapitalerhöhung der o.g. Universität (EUR 5 Mio.), Darlehen an die o.g. Universität (EUR 5 Mio.), Bürgschaftsübernahme (EUR 6 Mio.)

Mindestzeichnungssumme: EUR 10.000 zzgl. 5% Agio

Geplante Laufzeit: Früheste Kündigung durch Anleger zum 31.12.2016

Geplante Rendite: Rund 9,1% p.a.

Emissionskapital: EUR 18,972 Mio. zzgl. 5% Agio, Aufstockung auf EUR 25 Mio. möglich

Fremdkapital: Ohne

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 09.05.2006

Ventafonds 1. Deutscher Bildungsfonds

Der Initiator

Der vorliegende Fonds ist das Erstlingswerk des Initiators Ventafonds GmbH, Bremen. Konzipiert wurde das Angebot zusammen mit der TUTOR Unternehmensberatung, Neumünster. Diese ist im Bereich Unternehmensberatung und Berufsweiterbildung etabliert. Damit existiert nachweislich eine hohe Expertise im Ausbildungssektor. Das dem Fonds zugrunde liegende Konzept wurde im Rahmen eines Gründerwettbewerbs ausgezeichnet. Den Außenauftritt des Fondsinitiators empfinde ich als professionell und sehr vertriebsorientiert.

Schwächen - Der Initiator hat bisher keine Produkte in eigenem Namen geliefert.

Stärken - Der Konzeptionär ist ausgesprochen erfahren und sehr professionell. Der Firmenauftritt und die Produktpalette zeichnen das Unternehmen als sehr kreativ aus.

Note für Außenauftritt - B

Der Prospekt

Mit 117 relevanten Seiten fällt der Prospekt durchschnittlich umfangreich aus. Das für die meisten Anleger neue Anlagesegment ist ausgezeichnet erläutert. Der Text ist verständlich, die Aufmachung in Bild und Wort ansprechend.

Stärken - Ansprechender Prospekt, der die Besonderheiten des Angebots hervorragend erläutert.

Der Markt

„Hochschulbildung als Investition“ und „Universitäten als Dienstleister am Kunden Student“. In Deutschland noch recht neue Gedanken. Mit der 1999 unterzeichneten Bologna-Erklärung hat sich unter anderem Deutschland verpflichtet, Universitätsausbildung zu internationalisieren. Damit werden Studienzeiten und -inhalte vergleichbar. Ein derartiges System ist in angelsächsischen Ländern längst etabliert. Dort sind Studiengebühren die Regel. In Deutschland wird darüber noch diskutiert. Die Bologna-Erklärung macht solche Diskussionen allerdings obsolet, da die Einführung solcher Gebühren längst beschlossene Sache ist. Aus eigener Erfahrung können Universitäten bspw. in England mit Gebühren und akquirierten Zuwendungen ehemaliger Studenten eine hervorragende Studienqualität gewährleisten. Dies ist auch das wirtschaftliche Ziel der Privaten Hanseuniversität Rostock. Die Initiatoren wollen mit diesem Angebot mittelfristig internationalen Standard erreichen. Damit soll die bis heute aktuelle Abwanderung von Studentenpotential ins Ausland Geschichte werden. Im Gegenteil soll der deutsche Hochschulmarkt für ausländische Studenten attraktiv werden. Legt man die Erfahrungen angelsächsischer Universitäten zu Grunde, so ist das Konzept tragbar. Im Ausland ist der Markt bereits maturiert, dort wird teils hart um einzelne Studienzugänger geworben. Hierzulande ist das Marktpotential ausgesprochen groß, da derzeit nur 8 private Hochschulen mit insgesamt unter 5.000 Studenten existieren. Wie im Ausland können Studenten auch in Deutschland über spezielle Darlehen ihr Studium finanzieren und die Tilgung ausgesprochen zinsgünstig über viele Jahre tilgen. Damit kann den Unkenrufen eines unsozialen Wettbewerbs um bonitätsstarke Studenten entgegen getreten werden. Das vorliegende Angebot erweitert das Marktpotential um eine interessante Komponente. Neben Studenten werden auch Firmen direkt angesprochen.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB