Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Astoria Invest AG, Walldorf

Investitionsobjekt: Astoria Private Equity GmbH

Zielinvestments: industrielle internationale Kompostieranlagen (aktuell GB, Kanada und Australien)

Steuerliche Struktur: Einkünfte aus Kapitalgewinn, Abgeltungssteuer

Mindestzeichnungssumme: EUR 15.000 zzgl. 5 % Agio

Laufzeit Schuldverschreibung: befristet bis 31.12.2020

Laufzeit Vermögensanlage: mindestens 3 Jahre ab Einzahlung, jährliche Verlängerung kann durch Anleger beantragt werden

Emissionskapital: EUR 20 Mio. zzgl. 5 % Agio

Realisierungsschwelle: EUR 500.000

Fremdkapital: nein

Verzinsung: 8 % p. a. (auf Einlage ohne Agio) plus gestaffelter Frühzeichnerbonus

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 16.05.2014

Astoria Organic Matters 2

Internationale Projektfinanzierungen, gepaart mit einer kurzen Projektlaufzeit, einem sehr positiven Marktumfeld und einem erfahrenen und etablierten Partner. Dem gegenüber stehen ein nachrangiges Darlehen und eine adäquate Verzinsung.

Der Initiator

Die Astoria Invest AG, Walldorf, gegründet 2012, offeriert nach einem ersten Fonds aus dem Jahr 2013 eine Namensschuldverschreibung mit der gleichen Investitionsausrichtung.

Die Geschäftsführerin Camilla Dumbeck ist Juristin und kann eine vielseitige internationale Arbeitshistorie in verantwortlichen Positionen vorweisen. Der Erstlingsfonds aus dem Jahr 2013 läuft nach Aussage von Astoria laut Plan: Das Zielinvestment, eine Anlage zur industriellen Kompostierung organischer Abfälle in Ontario/Kanada, soll 2014 in Betrieb genommen werden. Das notwendige Fachwissen für die technischen Komponenten der Zielinvestments wird von externer Seite eingebracht. Die Anbieterin macht sich mit dem vorliegenden Angebot elegant eine Lücke in der behördlichen Regulierungswut der EU (Stichwort AIFM-Richtlinie) zunutze. Durch die Wahl einer Namensschuldverschreibung lassen sich immense Kosten auf Anbieter- und Angebotsebene einsparen. Andererseits hat das vorliegende Angebot einen langwierigen BaFin-Zulassungsprozeß durchlaufen und ist IDW-S4-konform. Auch das Einbinden eines Mittelverwendungskontrolleurs wäre bei der Wahl der Angebotsstruktur nicht vorgeschrieben, stellt für den Anleger aber eine zusätzliche Sicherheit dar. Mit Jens Behre als Vertriebsleiter zeichnet ein etablierter Branchenkenner für den Vertrieb verantwortlich, so daß das Angebot in einem Marktumfeld, in welchem interessante Angebote aktuell Mangelware sind, gut plazierbar sein sollte.

Auf Fragen im Rahmen der Analyse reagierte der Anbieter umgehend und ausführlich.

Schwächen – Anbieterin kann noch keine Leistungsbilanz vorlegen.

Stärken – Für die Emission werden sämtliche relevanten Aspekte durch etablierte Marktteilnehmer abgedeckt.

Der Markt / Die Technik

Der Technologieträger hat während der letzten 25 Jahre über 60 Anlagen in 15 Ländern errichtet. Die einzigartige Kompostierweise stellt ein optimales Herangehen, unabhängig vom Klimaraum, dar. Die notwendigen 70 °C (Heißrotte) bei rund 60 % Luftfeuchtigkeit unter kontrollierter Druckbelüftung für das perfekte Arbeiten der Mikroorganismen während des Verrottungsprozesses werden bei jeder beliebigen Außentemperatur erreicht, vom kanadischen Winter bis zum heißen Sommer in Australien. Ein einsatzfähiger Kompost kann so innerhalb von 8 Wochen erzeugt werden. Die einzelnen Mieten werden aktuell auf drei Seiten stets mit einer niedrigen Außenmauer errichtet. Dank der Umlaufmauer kann die Folie bei Frost nicht am Boden anfrieren. Die Haltedauer der Spezialfolie von Gore (hierzulande bekannt als Hersteller des Materials Gore-Tex) liegt erfahrungsgemäß bei rund 7 Jahren.

Der internationale Markt für Kompost ist riesig, dabei landestypisch sehr unterschiedlich: Im industriellen Bereich ist eine Kompostausbringung meist noch nicht üblich, dabei liegen die Vorteile auf der Hand. Durch die extreme (Über)-Düngung der Felder wird die Ackerkrume ausgereizt, in der Regel ohne regenerative Pause, die bei der historischen 3-Felder-Wirtschaft üblich war. Einer der Hauptvorteile von Kompost liegt vor allem in der Wasserspeicherfähigkeit.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB