Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Art Estate

Investitionsobjekte: 25 zeitgenössische Bilder von 10 deutschen und amerikanischen Künstlern

Steuerliches Konzept: vermögensverwaltende KG

Mindestzeichnungssumme: EUR 2.500 zzgl. 5% Agio (Monatsraten möglich)

Geplante Laufzeit: früheste Kündigung durch Anleger zum 31.12.2021

Gesamtinvestition: EUR 7,35 Mio. (zzgl. 5% Agio)

Geplante Rendite: keine Ausschüttungen während der Fondslaufzeit, angestrebte Wertsteigerung des Gesamtportfolios der Kunstwerke um 10% p.a.

Fremdkapital: ohne

Inflationsrate: 2,5% (ab 2009)

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Links zum Thema

Benötigen Sie noch mehr Daten? Zu dieser Analyse haben wir weiterführende Links zusammengestellt.

Investmentanalyse vom 23.12.2006

Art Estate I

Interessantes Angebot für professionelle Investoren. Attraktives Marktumfeld mit großem Potential, allerdings noch sehr intransparenter Markt.

Der Initiator

Die Art Estate Funds GmbH, Hamburg, 100%ige Tochter der Art Estate AG, Hamburg, ist Anbieterin des vorliegenden Angebots. Dieser Kunstfonds ist das Erstlingswerk, aktuell handelt es sich dabei um den einzigen Publikumsfonds auf dem Markt. Naturgemäß liegt keine Leistungsbilanz vor. Die Entscheidungsträger im Haus kommen auch aus dem Galeriebereich. Über die Konzernschwester Vonderbank Art.Galleries werden seit den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts Galerie-Ausstellflächen betrieben (derzeit in Hamburg, Frankfurt und Berlin). Der Außenauftritt des Initiators ist professionell.

Schwächen - Leistungsbilanz noch nicht möglich.

Note für Außenauftritt - B

Der Prospekt

Mit 120 Seiten fällt der Prospekt durchschnittlich umfangreich aus. Das für die meisten Anleger vermutlich neue Investitionssegment der zeitgenössischen Kunst ist nachvollziehbar erläutert. Der Text ist gelungen, ebenso die optische Aufmachung.

Stärken - Die Besonderheiten des Angebots sind hervorragend erläutert.

Der Markt

Der Initiator belegt nachvollziehbar die Chancen der Anlageklasse Kunst. Die Hauptabsatzmärkte für Kunstgegenstände via Auktion befinden sich im angelsächsischen Raum. Die höchstdotierten Künstler sind derzeit zu gleichen Teilen amerikanischen wie europäischen Ursprungs. Im langfristigen Vergleich ist das Segment Kunst deutlich weniger volatil als beispielsweise das Segment Aktien. Die Schwierigkeit besteht ganz offensichtlich darin, das Wertsteigerungspotential eines Künstlers und seiner Werke zu erkennen. Mit zeitgenössischer Kunst (Werke ab 1945) lassen sich teils hohe zweistellige Renditen im Jahr erwirtschaften. Der Markt ist allerdings ausgesprochen schwierig: Er ist intransparent, da die Datenbasis über Verkaufserlöse von Kunstwerken nicht vollständig ist. Andererseits wird der Markt in den letzten Jahren deutlich professioneller. Einer wachsenden Sammlerschicht stehen dank moderner Technologie zunehmend bessere Informationsquellen zur Verfügung. Datenbanken veröffentlichen Ranglisten von Künstlern, vor allem in Hinblick auf deren Marktpotential. Der Wert eines Gemäldes läßt sich nicht objektiv bestimmen, primär die Person des Künstlers ist preisbestimmend. An der Vertrauensfindung in einen Künstler - die Basis für die Preisfindung - sind weltweit rund 100 bis 200 einflußreiche Insider beteiligt. Dazu zählen u.a. Galeristen, Kunsthändler und Sammler. Ist ein Künstler international etabliert, wird die Wertentwicklung quasi zum Selbstläufer, die Abhängigkeit von den Insidern geht gen Null. Die einzelnen Werke eines Künstlers folgen einem Preistrend, der durch ver-öffentlichte Auktionspreise getragen wird.

Schwächen - Schwieriger Markt, der heute noch sehr intransparent ist und Insiderwissen unersetzlich macht.

Stärken - Markt mit hohem Renditepotential. Langfristig steigende weltweite Nachfrage.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB