Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Lloyd Fonds

Investitionsobjekte: MS „Sofia Schulte“, MS „Las Vegas“, MS „Lloyd Don Pascuale“

Nutzungsart: Containerschiffe mit 2.824 TEU, 5.085 TEU, 8.204 TEU

Hersteller: drei renommierte Werften aus Südkorea

Steuerliches Konzept: gewerbliche Einnahmen, ausgeübte Option zur Tonnagesteuer

Fertigstellung: 23. Mai 2007, voraussichtlich Anfang Juli 2008, 4. Januar 2007

Geplante Übernahme: Mitte Januar 2008, Anfang Juli 2008, Anfang Februar 2008

Reeder: drei erfahrene, international tätige Reeder, als Partner der Emittentin etabliert

Charterer: drei der größten Charterer mit Dynamar-Rating von 3, 1 und 1-2

Charterdauer: 4 Jahre (+/- 30 Tage), mind. 8/ max. 10 Jahre, 10 Jahre (+/- 90 Tage), jeweils ab Ablieferung

Mindestzeichnungssumme: EUR 10.000 zzgl. 5% Agio

Geplante Laufzeit: rund 18 Jahre, früheste Kündigung durch Anleger zum 31. Dezember 2025

Bruttobau-/kaufpreise: USD 53,9 Mio., USD 77,86 Mio., USD 99,5 Mio.

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 08.08.2007

Lloyd Fonds Schiffsportfolio III

Der Initiator

Lloyd Fonds wurde 1995 gegründet und im Dezember 2001 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt (seit Oktober 2005 börsennotiert). Bis dato wurden insgesamt 81 Beteiligungsangebote initiiert, davon 66 Schiffsfonds. Das bisherige Investitionsvolumen liegt bei ca. EUR 3,5 Mrd. Bisher haben sich über 30.000 Anleger an den Fonds beteiligt. Der Außenauftritt ist hanseatisch zurückhaltend und sehr professionell.

Stärken - Sehr erfahrener Anbieter mit einer sehr guten Leistungsbilanz.

Note für Außenauftritt - A.

Der Prospekt

Mit 160 inhaltlich relevanten Seiten fällt der nach IDW-S4-Standard verfaßte Prospekt sehr umfangreich aus. Die Aufmachung ist sehr ansprechend, die Bild- und Textgestaltung gelungen.

Stärken - Ein inhaltlich und optisch angenehm zu lesender Prospekt.

Der Markt

Der Containermarkt weist ein seit Jahren stabiles Wachstum auf. Als Motor dafür sehen Prognosen übereinstimmend ein weiteres Weltwirtschaftswachstum. Container sind als internationales Transportmittel mittlerweile Standard. Das überseeische Transportvolumen steigt auf Grund einer stabilen internationalen Nachfrage (speziell aus Asien) konstant mit Raten von rund 10% p.a. an. Der Bedarf an neuen Containerfrachtern steigt parallel. Grundsätzlich durchläuft der Containermarkt Preiszyklen, wie alle anderen Märkte auch. Speziell durch die aktuell auf den Markt drängenden Neubauten erhöhen sich die Schwankungen im Chartermarkt. Im 10-Jahres-Mittel sind die Charterraten vergleichsweise hoch. Auf Grund eines prognostizierten Weltwirtschafts- und Containermarktwachstums sollten sich die Charterraten auf einem hohen Mittelwert einpendeln. Grundsätzlich gibt es im Containermarkt einen deutlichen Trend zu immer größeren Schiffen. Mit dieser wirtschaftlich sinnvollen Entwicklung wächst auch die Abhängigkeit vom Markt. Bei einem aus heutiger Sicht sehr unwahrscheinlichen Markteinbruch würden vermutlich die großen Schiffsklassen als erstes unter einem Preiseinbruch leiden, da diese weniger flexibel einsetzbar sind als kleinvolumige Schiffsklassen.

Stärken - Langfristig stabil wachsendes Marktumfeld.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB