Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: SachsenFonds

Investitionsobjekte: 2 Solarparks im Freistaat Sachsen, Solarpark Rote Jahne und Solarpark Waldpolenz

Nutzfläche: 92,39ha

Kapazität: 5,94 MWp und 24,15 MWp

Fertigstellung: Abnahme 30.03.2007 und bis spätestens Ende 2008

Mindestzeichnungssumme: EUR 5.000 ohne Agio

Laufzeit: erstmalige Kündigung durch Anleger zum 31.12.2028

Ausschüttungen: geplant 6% p.a., steigend auf 36% p.a. (ab 2025), kumuliert 256%

Gesamtaufwand: EUR 106.575.200

Kommanditkapital: EUR 23.400.200

Fremdkapital: EUR 83,175 Mio. (78%), 2 Förderdarlehen, Zinsfestschreibung bis 2024, Tilgung innerhalb 18 Jahren

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 31.08.2007

SachsenFonds Solarenergiefonds I

Der Initiator

Hinter der Sachsen-Fonds Holding GmbH stehen die sächsische Landesbank (beteiligt über die East-Merchant) sowie eine Beteiligung der Geschäftsführer Heinrichs, Schmidt, Schober, Hof und de Vries. Bisher wurden 42 Fonds mit einem Gesamtvolumen von rund EUR 2,9 Mrd. emittiert. Bis dato werden rund 42.000 Anleger betreut. Das vorliegende Angebot ist das erste im Bereich Solaranlagen. Bei den bisherigen Fondsangeboten wurden die Prognosen in der Regel eingehalten. In der jüngeren Vergangenheit konnte SachsenFonds durch mehrere sehr frühzeitige Objektverkäufe in den USA und Osteuropa weit über den Prognosen liegende Fondsrenditen erwirtschaften. Der Außenauftritt ist ausgesprochen professionell und zurückhaltend.

Stärken - Erfahrener Initiator mit bisher sehr vorsichtig kalkulierten Angeboten.

Note für Außenauftritt - A.

Der Prospekt

Mit rund 110 Seiten fällt der Prospektumfang durchschnittlich aus. Die Aufmachung ist angenehm, die grafische Gestaltung gut.

Stärken - Gut gestalteter und verständlicher Prospekt.

Der Markt

Die Nutzung der Photovoltaik wird weltweit mit jährlichen Zuwachsraten von mehr als 30% ausgebaut. In den letzten zehn Jahren hat sich die weltweit installierte Leistung mehr als verzehnfacht. Ende 2005 betrug die Gesamtleistung in Deutschland 147 MW, davon 55 MW in Planung für 2007. Trotz des sehr hohen Zuwachses macht die Photovoltaik weniger als 1% der deutschen Energieerzeugung aus. Durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist eine Planungssicherheit bezüglich der Stromabnahme gegeben. Die Betreiber des öffentlichen Stromnetzwerks sind für 20 Jahre ab Lieferbeginn zur Stromabnahme verpflichtet. Der Markt wächst zur Zeit rasant. Auch durch Förderprogramme für private Hausbauer steigt die Nachfrage nach Photovoltaik-Elementen stetig an. In Folge sind die Auftragsbücher der Hersteller ausgelastet, was sich deutlich bei den Preisen für Solarmodule bemerkbar macht. Dadurch sank die Rentabilität von Solarfonds in der jüngsten Vergangenheit ab. Durch eine neuartige Dünnschichttechnologie (seit rund 2003 auf dem Markt) ist es möglich, die überhitzten Einkaufspreise für Solarmodule zu umgehen. Für diese siliziumsparende Technologie wird für die Zukunft ein Marktanteil von rund 90% erwartet. Durch die Kosteneinsparungen (geringerer Materialverbrauch und weniger Arbeitsschritte) sind heute wieder vergleichsweise hohe Fondsrenditen im Bereich Solaranlagen möglich.

Stärken - Interessanter Markt mit enormem Wachstumspotential, speziell durch neuartige Beschichtungstechnologien. Hohe Planungssicherheit durch EEG.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB