Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Realkontor Innovative Fondskonzepte GmbH

Investitionsfokus: Handel von Immobilienobjekten in den alten Bundesländern, mind. 50 % Wohn- und Geschäftshäuser

Einkunftsart: vermögensverwaltende Gesellschaft, Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung

Mindestzeichnungssumme: EUR 10.000 zzgl. 5 % Agio

Geplante Laufzeit: erstmalige Kündigung durch Anleger möglich zum 31. 12. 2018

Gesamtkapital: EUR 17,73 Mio. incl. Agio

Emissionskapital: EUR 5 Mio. bis max. EUR 10 Mio., zzgl. 5 % Agio

Ausschüttungen: 4 % p. a. (anteilig für 2008), steigend auf 7,25 % p. a. (ab 2015), kumuliert 218,76 % (incl. Verkaufserlös)

Fremdkapital: EUR 12,48 Mio. (70 % des GK); Tilgung 1 % p. a.

Inflationsrate: nein

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 07.12.2007

Realkontor Sachwertfonds GmbH & Co. KG

Realkontor ist ein junger Nischenanbieter mit einem umfangreichen Leistungsnachweis. Der sechste Fonds zeichnet sich aus durch eine sehr konservative Konzeption, eine günstige Kostenstruktur und ein sehr gutes Risiko-Chancen-Profil.

Der Initiator

Die Realkontor Innovative Fondskonzepte GmbH, Gärtringen, wurde 2002 gegründet. Das junge Unternehmen hat sich bereits als Nischenanbieter etabliert. Bis dato wurden 5 Fonds mit Immobilienhintergrund emittiert. Das vorliegende sechste Angebot ist der erste Bestandsfonds. Sämtliche Emissionen konzentrierten sich bis dato auf Gewerbe- und Wohnimmobilien in Süddeutschland. Bei den beiden ersten Fonds konnte das geplante Emissionsvolumen nicht gesammelt werden. Dafür wurden die beiden Folgefonds mit dem nahezu jeweils doppelten Volumen geschlossen. Bis Mitte 2007 wurde ein Gesamtkapital von EUR 37,5 Mio. von rund 1.100 Anlegern eingesammelt. Das verwaltete Immobilienvolumen betrug zu dem Zeitpunkt ca. EUR 20 Mio. Die Durchschnittsrendite der bisher 22 abgewickelten Objekttransaktionen liegt bei über 25 % p. a. Der erlebte Außenauftritt ist sehr professionell und pro-aktiv.

Stärken – Sämtliche bisherigen Einzelobjekte liefen positiv.

Note für Außenauftritt – A.

Der Prospekt

Mit 102 inhaltlich relevanten Seiten fällt der Prospekt durchschnittlich umfangreich aus. Die Angebotsstruktur ist gut erläutert. Die Sprachführung ist ungewöhnlich lebendig und ansprechend, die optische Aufmachung ist ebenfalls gelungen.

Stärken – Offene und vorsichtige Markteinschätzung und Prognosedarstellung.

Der Markt

Das Leben in der Stadt hat in den letzten Jahren wieder an Attraktivität gewonnen. Wie der Initiator im Prospekt belegt, zieht es vor allem Gutverdienende als Mieter in die Innenstädte zurück. Dabei ist der Immobilienmarkt in Deutschland regional sehr differenziert zu sehen. Das Stichwort „regionale Disparitäten“ beschreibt sehr gut das Ungleichgewicht dieser Entwicklung in den verschiedenen Bundesländern. Während in einzelnen Regionen die Mieten aufgrund fehlender Mieter gen Null tendieren, explodiert in nachgefragten Zentren der Mietzins. Nicht zuletzt ein Zuviel an Bauinvestitionen nach der Wende hat beispielsweise in den neuen Bundesländern für einen Angebots-überhang bei Wohnungen gesorgt (hier investiert der Fonds nicht). In Mittel- und Großzentren Süd- und Westdeutschlands mit einer sehr guten Arbeitsmarktsituation stieg gleichzeitig die Nachfrage überproportional an. Teile der Medien stufen den Immobilienmarkt in Deutschland als überteuert ein. Dennoch sind mit einem guten Marktzugang auch im aktuellen Markt hochrentierliche Objekte realisierbar. Damit ein Bestandsfonds im Bereich Wohnen funktionieren kann, ist ohne Frage die Auswahl von Objekten mit mindestens guter Substanz an sehr guten Standorten eine unabdingbare Grundvoraussetzung. Eine Diversifikation über verschiedene Standorte und Objektgrößen kann das systembedingte Risiko deutlich verringern. Anhand eines abgewickelten Transaktionsvolumens von EUR 19 Mio. mit einer Durchschnittsrendite von über 25 % netto kann Realkontor eine hohe Expertise mit einem derartigen Konzept nachweisen. Zur Zeit befinden sich Immobilienobjekte mit einem Bestandsvolumen von EUR 25 Mio. im Portefeuille der Realkontor-Fonds.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB