Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: SC Opportunity GmbH & Co. KG, Kiel

Investitionsobjekt: J Wind Power Ltd., Neu-Delhi, indirekte Beteiligung an anfänglich 24 Windkraftanlagen in Indien, Bundesstaat Maharashtra

Anlagenhersteller: NEG Micon (India) Pvt. Ltd., Konzerntochter von Vestas Wind Systems A / S

Steuerliche Struktur: Einkünfte aus Kapitalvermögen

Mindestzeichnungssumme: EUR 2.500 (indirekt über Treuhänder) bzw. EUR 25.000 (Direktanlage), jeweils zzgl. 5 % Agio

Geplante Laufzeit: bis Mitte 2013, erstmalige Kündigung durch Anleger zum 31. 12. 2013

Geplante Rendite: über 16,9 % p. a., kumuliert 219 % (incl. Verkaufserlös), ohne Börsengang soll eine Rendite von 10 % p. a. realisiert werden

Geplanter Erlös aus Börsengang 25faches der Nachsteuergewinne des Vorjahres (KGV) Emissionskapital: EUR 5 Mio. zzgl. 5 % Agio

Fremdkapital: nein, nicht auf Fondsebene

Weichkosten: 17,1 % bez. auf EK incl. Agio

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 21.06.2008

Indien Private Equity 1

Über das vorliegende Angebot kann ein Anleger sich mittelbar an einem indischen Windenergieunternehmen beteiligen - und in geplanten 5 Jahren über einen Börsengang auf das Parkett in Mumbai wieder aussteigen. Innovativer Ansatz für chancenorientierte Anleger.

Der Initiator

Die SC Opportunity GmbH & Co, Kiel, gegründet 2003, ist bisher ausschließlich als Beteiligungsgesellschaft mit unterschiedlichen Investitionen tätig gewesen. Das vorliegende Angebot ist das Erstlingswerk als Initiator, damit ist noch kein Leistungsnachweis möglich. Der erlebte Außenauftritt des Initiators ist professionell.

Schwächen – Bisher ist noch kein Leistungsnachweis möglich.

Note für Außenauftritt – B.

Der Prospekt

Mit 66 Seiten fällt der Prospekt angenehm schlank aus. Die vorgeschriebenen Eckdaten sind vollständig vorhanden. Die Verträge, soweit vorhanden, sind umfassend aufgeführt. Die optische Gestaltung ist wegen des Verzichts auf Bildmaterial sehr trocken, der Initiator hat einem reinen Textprospekt den Vorzug gegeben.

Der Markt

Ende 2007 gab es in Indien Windkraftanlagen, die eine Gesamtleistung von 8.000 MW erbrachten (im Vergleich: Deutschland lag bei 22.247 MW). Der Sektor der alternativen Energien wird politisch seit 1987 gefördert. Grundsätzlich ist der Bedarf an Stromerzeugung jeglicher Art nahezu unendlich groß. Die bestehenden Kraftwerke arbeiten suboptimal, die Stromnetze sind veraltet und marode. Gleichzeitig wächst landesweit die Nachfrage explosionsartig auf Grund des rasanten wirtschaftlichen Fortschritts. Für den Bereich Alternative Energien wurde für jeden Bundesstaat ein eigenes Ministerium gegründet. Aufgabe dieser Behörden ist es u. a., die Abhängigkeit von Ölimporten durch die Förderung eigener Energieerzeugung abzubauen. Das Marktumfeld ist grundsätzlich sehr interessant. Die Betreiber des öffentlichen Stromnetzwerks sind für aktuell 15 Jahre ab Lieferbeginn zur Stromabnahme verpflichtet. Bei einer sorgfältigen Auswahl von erfahrenen Partnern sind vergleichsweise hohe wirtschaftliche Erträge aus einer Anlage möglich. Interessanterweise werden in Indien bereits seit 1997 von staatlicher, damit neutraler Seite Windwerte gesammelt. Damit ist der Bereich Alternative Energien in Indien de facto ähnlich etabliert wie hierzulande. Unabhängige Windgutachten sind unüblich. Das Zielunternehmen J Wind Power Ltd., Neu-Delhi, soll ein Portefeuille aus zunächst 24 Windanlagen aufbauen. Es soll Mitte 2013 über einen Börsengang für den Fondsanleger auf dem Parkett von Mumbai veräußert werden. Der Börsengang sprengt den üblichen illiquiden Rahmen eines geschlossenen Fonds, was einen sehr innovativen Ansatz darstellt. Ein Börsengang kann erfahrungsgemäß nicht exakt geplant werden. Das Börsenumfeld ist grundsätzlich positiv vor dem Hintergrund einer der weltweit am stärksten wachsenden Volkswirtschaften. Um für den Anleger einen Kapitalerhalt zu gewährleisten, wäre beim Börsengang ein Kurs-Gewinn-Verhält-nis von lediglich 12 notwendig, was einen sehr niedrigen Wert darstellt.

Stärken – Hochinteressanter Markt mit enormem Wachstumspotential. Geplanter Verkauf über Börsenemission.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB