Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: KSH Capital Partners AG, Hamburg

Investitionsobjekt: Förderrechte nachgewiesener Erdöl- und -gasquellen in den USA

Anlagefokus: Öl- bzw. Gasquellen in den Bundesstaaten Texas, Louisiana und Oklahoma

Laufzeit: geplant 8 Jahre, erstmalige Kündigung durch Anleger zum 31. 12. 2016

Mindestbeteiligung: USD 15.000 zzgl. 3 % Agio

Kommanditkapital: USD 17,5 Mio. zzgl. 3 % Agio

Mindestkapital: USD 10,875 Mio.

Fremdfinanzierung: auf Fondsebene nicht

Ausschüttungen: geplant kumuliert 185 % vor Steuern

Gewinnverteilung: Initiatorbeteiligung von 17,5 % nach Rückführung der Anlegergelder (ohne Agio)

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 28.02.2009

KSH Energy Fund II

Glaubt man an einen stabilen oder eventuell sogar steigenden Ölpreis, kann der vorliegende Fonds aus dem Haus KSH interessant sein. Die Prognosen fallen konservativ aus, die Sicherheitspuffer ausgesprochen groß.

Der Initiator

Die KSH Capital Partners AG, Hamburg, wurde 2000 gegründet. Das Hauptbetätigungsfeld lag bisher im Bereich Unternehmensbeteiligung und -beratung. Der vorliegende Fonds ist das zweite Angebot des Hauses, Nachfolger eines 2008 geschlossenen nahezu baugleichen Fonds. Die Entscheidungsträger und Gründer können eine große Erfahrung in der Risikoanalyse und Beteiligungsevaluation vorweisen. Im Bereich Öl- und Gasförderung liegt keine historische Eigenexpertise vor. Allerdings verfügt das Fondsmanagement durch den Vorgängerfonds über ein qualifiziertes und stetig wachsendes Netzwerk in der US-amerikanischen Öl- und Gasindustrie. Der erlebte Außenauftritt ist professionell.

Schwächen – Da sich der Vorgängerfonds noch in der Investitionsphase befindet, ist noch keine Leistungsbilanz möglich.

Note für Außenauftritt – A.

Der Prospekt

Mit 117 inhaltlich relevanten Seiten fällt der Prospekt schlank aus. Die aufgeführten Eckparameter sind vollständig. Die Aufmachung des Prospekts ist optisch ansprechend, die Sprachführung gut. Allerdings fehlen meines Erachtens Fakten zum US-Partner.

Der Markt

Der überdurchschnittlich starke Preisanstieg im Bereich Erdöl sowie die aktuellen Schwankungen sind jedem Leser gegenwärtig. Die künftige Entwicklung ist sehr schwer prognostizierbar. Nach dem Zusammenbruch eines künstlich hochgetriebenen Kurses seien mittelfristig Preise von bis unter USD 70 / Barrel zu erwarten, so lauten einige gut fundierte Theorien. Demgegenüber steht ein weltweit stetig steigender Bedarf. Erdöl ist der weltweite Energieträger Nummer 1. Die USA-interne Fördermenge steht laut aktuellen Fachaussagen kurz vor Erreichen ihres Höhepunktes, den schrumpfenden Reserven steht weiter steigender Bedarf gegen-über. Besonders für Erdgas stellen die USA einen sicheren Abnehmer dar: Rund 84 % ihres Bedarfs an Erdgas müssen sie selbst decken, der überseeische Transport von Erdgas ist technisch nur unter großem Kosteneinsatz lösbar. In Folge existiert kein Weltmarktpreis für Erdgas. Gleichzeitig zeichnet sich ein verlangsamtes Fördermengenwachstum ab, was sich mittelfristig in steigenden Gaspreisen bemerkbar machen könnte. Das Erschließungspotential ist allerdings noch nicht ausgeschöpft. Aktuelle Statistiken weisen ein Erschließungspotential aus, welches den Bedarf der USA für die nächsten 60 Jahre abdecken sollte. Sollte nicht durch heute unbekannte technische Innovationen eine komplett neue Art der Energiegewinnung gefunden werden, ist der Öl- und Gasmarkt auf absehbare Zeit sehr lukrativ, trotz der gegenwärtigen Schwankungen. Der mittelfristige Preis für einen Barrel Rohöl liegt inzwischen bei über USD 70. Der Preis für Erdgas ist in New York sehr beweglich zwischen USD 6 und 7, Tendenz langfristig laut Analystenmeinung fallend.

Schwächen – Preise sind schlecht prognostizierbar.

Stärken – Marktumfeld ist grundsätzlich sehr gut, da die Nachfrage stetig steigt.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB