Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Rising Star

Dachfonds: QS REP SCA SIF

Investitionsfokus: Zielgesellschaften, die in Immobilienunternehmen investieren

Konzeption: Dachfonds

Fondsvolumen Dachfonds: USD 200 bis USD 300 Mio. (bis maximal USD 400 Mio.)

Steuerliche Struktur: vermögensverwaltend

Mindestzeichnungssumme: EUR 10.000 zzgl. 5 % Agio

Geplante Laufzeit: bis 31. 12. 2021 (Verlängerungsoptionen à 1 Jahr)

Emissionsvolumen: geplant EUR 25 Mio. zzgl. 5 % Agio

Mindestvolumen: EUR 5 Mio.

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 11.03.2009

Star Value KG

Rising Star hat sich als Spezialist für Alternative Investments etabliert. „Star Value“ erweitert das vorliegende Angebot auf unternehmerische Immobilieninvestitionen (Real Estate Opportunity). Die Historie des Partners ist sehr überzeugend, das Angebot ist gelungen und weist ein sehr gutes Chancen-Risiko-Profil auf.

Der Initiator

Anbieterin der Beteiligung ist die Rising Star Value Managers GmbH, Bottighofen, Schweiz. Mutter ist die Rising Star AG, Schweiz. Der Initiator sieht sich als ein auf alternative Anlagen spezialisiertes Investmenthaus. Insgesamt hat er über CHF 1 Mrd. in liquiden und geschlossenen Investmentstrukturen plaziert. Das vorliegende Angebot ist der siebte geschlossene Publikumsfonds der Unternehmensgruppe, neben zwei Angeboten als Privatplazierungen. Die Vorgängerfonds waren jeweils sehr schnell ausplaziert. Sie befinden sich derzeit in der Investitionsphase. Bei drei Fonds sind bereits außerplanmäßig Sonderausschüttungen erfolgt. Das Management ist erfahren und renommiert. Der Außenauftritt ist professionell und spiegelt den Status der Rising-Star-Gruppe als spezialisiertes Emissionshaus wider.

Stärken – Sehr erfahrenes und professionelles Management. Drei Fonds liegen bereits über dem Soll.

Note für Außenauftritt – A.

Der Prospekt

Der Umfang fällt mit 85 Seiten angenehm schlank aus. Inhaltlich vollständig und nachvollziehbar, vermittelt der Prospekt alle relevanten Informationen transparent und übersichtlich. Für den Leser ist die rein inhaltsorientierte Darstellung allerdings trocken und schwer verdaulich. Das vorliegende Angebot zählt zu wenigen auf dem Markt, das die Transparenz-Vorgaben der europäischen Finanzrichtlinie MiFID einhält. Der Transparenzgrad geht damit über den üblichen Marktstandard hinaus.

Der Markt

Bei unternehmerischen Immobilieninvestitionen werden drei Bereiche unterschieden: Core-Plus, Bestandsimmobilien, die eine planbare Rendite bei hoher Planungssicherheit bieten; Value Added, Objekte, die durch Optimierung des Nutzungskonzepts ein deutliches Wertsteigerungspotential aufweisen; Opportunity, Objekte, die von der lukrativen Entwicklungsphase mit hohen Renditechancen bei höheren planungsimmanenten Risiken profitieren. Real-Estate-Opportunity-Fonds haben in den letzten 10 Jahren eine durchschnittliche Rendite von über 19 % p. a. erwirtschaftet. Das Zielinvestment der Fondsgesellschaft ist ein Dachfonds, der ausschließlich in das letztgenannte Segment investiert. Die aktuellen wirtschaftlichen Einbrüche in zahlreichen Regionen der Welt eröffnen Investoren mit vollen Kassen ungeahnte Anlagemöglichkeiten. Beispiele, von denen diese Fonds profitieren können, sind zunehmende Immobilienverkäufe der offenen Immobilienfonds oder auch der US-amerikanischen Pensionskassen. Diese verkaufen teils große Immobilienbestände unter Druck, um lebensnotwendige Liquidität zu generieren. Das entscheidende Erfolgskriterium für einen Dachfondsmanager ist der Zugang zu Zielfondsmanagern, die von diesem Marktumfeld optimal profitieren. Ein wichtiges Prüfkriterium für die Auswahl der Zielfonds ist unter anderem, ob ein langjährig etablierter Zugang zu relevanten Netzwerken besteht. Neben der Informationsknappheit begrenzt auch eine sehr hohe Mindestanlagesumme den Zugang zum Markt für unternehmerische Immobilieninvestitionen. Der Zugang war bisher nur für institutionelle Anleger und Vermögensverwaltungen möglich.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB