Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Solit Kapital GmbH, Hamburg

Investitionsobjekte: Gold- und Silberbarren

Stückelung: Gold (1 kg und 12,5 kg) und Silber (5 kg und 31,1 kg)

Kaufpreisvorteil: Gold rund 10 %, Silber rund 40 % (incl. Wegfall Mehrwertsteuer)

Steuerart: Wertzuwachs steuerfrei nach 1 Jahr Spekulationsfrist

Mindestzeichnungssumme: EUR 5.000 zzgl. 5 % Agio

Geplante Laufzeit: erstmalige Kündigung durch Anleger nach 3 Jahren Fondslaufzeit möglich, vorzeitige Kündigung gegen Gebühr möglich

Emissionskapital: EUR 20 Mio. zzgl. 5 % Agio

Mindestkapital: EUR 50.000

Fremdkapital: nein

Geplante Rendite: keine Aussage möglich

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 11.03.2009

Solit Gold und Silber

Gold und Silber in physischer Form, durch den Masseneinkauf mit einem spürbaren Preisabschlag, eine Verwahrung in der Schweiz, das sind die Zutaten des vorliegenden gelungenen Fondskonzepts. Für Normalanleger eine sinnvolle Abrundung ihres Portefeuilles.

Der Initiator

Die Solit Kapital GmbH, Hamburg, wurde 2008 gegründet. Beim vorliegenden Fonds handelt es sich um das Erstlingswerk dieses Hauses. Die Entscheidungsträger sind bisher Unbekannte im Bereich geschlossener Fonds. Das Fondskonzept ist schlüssig, eine Historie im Bereich geschlossener Fonds ist für das Gelingen nicht notwendig. Der Außenauftritt des Fondsinitiators ist professionell.

Schwächen – Noch keine Leistungsbilanz möglich.

Stärken – Auf Grund der konzeptuellen Besonderheit ist keine Leistungsbilanz notwendig.

Note für Außenauftritt – B.

Der Prospekt

Mit 60 entscheidungsrelevanten Seiten fällt der Prospekt angenehm schlank aus. Die Besonderheiten des Angebots sind leicht verständlich dargereicht, die grafische Aufmachung ist durchschnittlich.

Der Markt

Gold und Silber vermitteln dem Menschen über die Jahrhunderte immer eines: Sicherheit in Krisen. Speziell Gold flößt Vertrauen ein. Edelmetalle in physischer Form korrelieren negativ mit der Börse und anderen Anlageklassen. Soll heißen, sie zeigen sich weitgehend unbeeinflußt von den Entwicklungen anderer Investments. Die weltweit tatsächlich physisch vorhandene Menge Goldes und Silbers ist überraschend klein: Bis dato wurden laut Internetrecherche insgesamt rund 158.000 t Gold und 1.576.100 t Silber gefördert. Die physische Goldmenge verkleinert sich nicht, wohingegen Silber durch Industriebedarf - hier wird rund die Hälfte des Jahresbedarfs verwendet - aufgebraucht wird. Edelmetalle stellen in Krisen einen sicheren Hafen dar: Verliert Papiergeld seinen Wert, bleiben Gold und Silber wertstabil. Allerdings ist der Privatbesitz von Gold und Silber in Krisenzeiten nicht unproblematisch: Während großer Krisen hat es in Europa und den USA in der Vergangenheit Zwangsenteignungen gegeben - der Privatbesitz von Gold und Silber wurde verboten. Aktuell wird in der Presse spekuliert, ob eine derartige Maßnahme in den USA wieder zu erwarten wäre. Die Preisentwicklung von Gold und Silber ist vergleichsweise stabil. Silber ist seit 1970 von USD 2 / Feinunze auf rund USD 10 / Feinunze gestiegen. Die Feinunze Gold stieg seit 1973 von rund USD 90 auf USD 800. Tatsächlich zeigen die Preisgraphen beider Edelmetalle die Marktrisiken für den Investor: Beide Märkte sind eng, das Angebot ist überschaubar, die Nachfrage kann bei Bedarf auch künstlich beeinflußt werden. Damit ist der Preismanipulation Tür und Tor geöffnet. Neben Kleininvestoren, die vor allem aus Emotionen kaufen, agieren auch professionelle Investoren am Markt, die auch bei sinkenden Kursen Geld verdienen können. Dies geschieht qua Optionen, die an Warenterminbörsen gehandelt werden. Tatsächlich wird an diesen Börsen ein Vielfaches der wirklich vorhandenen Mengen gehandelt. Dies funktioniert problemlos, da die gehandelte Menge nicht real geliefert werden muß. Die Entwicklung des Gold- und Silberpreises ist meines Erachtens schwer einschätzbar. Neben einer großen Zahl an Emotionen, die für Hamsterkäufe sorgen, stehen Tatsachen im Raum, die auf lange Sicht für eine Verknappung von Gold und Silber sprechen: Dazu zählen die steigende Nachfrage nach Goldschmuck der Konsumenten in China und Indien, der weltweit steigende Industriebedarf an Silber und die enorme Nachfrage von Investoren.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB