Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Realkontor Innovative Fondskonzepte GmbH

Investitionsfokus: Erwerb von Bestandsimmobilien in den alten Bundesländern, Schwerpunkt Wohn- und Geschäftshäuser bzw. reine Wohnhäuser

Einkunftsart: vermögensverwaltende Gesellschaft, Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung

Mindestzeichnungssumme: EUR 10.000 zzgl. 5 % Agio

Geplante Laufzeit: erstmalige Kündigung durch Anleger möglich zum 31. 12. 2021

Gesamtkapital: EUR 17,2 Mio. incl. Agio

Emissionskapital: EUR 7 Mio. bis max. EUR 14 Mio., zzgl. 5 % Agio

Ausschüttungen: 6,5 % p. a. (ab 2010), steigend auf 8,5 % p. a. (ab 2020), kumuliert 214,78 % (ohne Agio, incl. Verkaufserlös)

Fremdkapital: EUR 9,85 Mio. (57,2 % des GK); Tilgung 1,25 % p. a. ab 2010

Inflationsrate: nein

Weichkosten: 17,73 % (bez. auf EK), 7,58 % (bez. auf GK), jeweils incl. Agio

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 30.06.2009

Realkontor 8 Sachwertfonds GmbH & Co. KG

Realkontor hat aus dem Marktumfeld gelernt: Der vorliegende Fonds weist noch größere Sicherheitspuffer auf als der Vorgänger. Die Kostenstruktur ist sehr gut, das Konzept weist eine hohe Planerfüllungssicherheit auf.

Der Initiator

Die Realkontor Innovative Fondskonzepte GmbH, Gärtringen, wurde 2002 gegründet. Das junge Unternehmen hat sich bereits als Nischenanbieter etabliert. Das Haus konzentriert sich auf Mischobjekte in Süddeutschland. Bei den beiden ersten Fonds konnte das geplante Emissionsvolumen nicht erreicht werden. Dafür wurden die beiden Folgefonds mit dem nahezu jeweils doppelten Volumen geschlossen. Die aktuelle Leistungsbilanz weist für die Jahre 2007 und 2008 ein schwieriges Marktumfeld aus, dadurch konnten die Planzahlen nicht erfüllt werden. Laut Aussage des Initiators sollen aber (ab 2009 für alle Fonds) positive Jahresergebnisse saldiert werden. Bis Ende 2008 wurde ein Gesamtkapital von EUR 44,1 Mio. von rund 1.500 Anlegern eingesammelt. Das verwaltete Immobilienvolumen betrug zum 30. 09. 2008 ca. EUR 20 Mio. Die Durchschnittsmarge der bis zu diesem Zeitpunkt ganz oder teilweise abgewickelten 26 Objekttransaktionen liegt bei über 20 % p. a. Der erlebte Außenauftritt ist sehr professionell und pro-aktiv.

Schwächen – Vorgängerfonds haben in den Jahren 2007 / 08 die Zielzahlen verfehlt.

Stärken – Initiator hat offensichtlich aus dem schwierigen Marktumfeld gelernt.

Note für Außenauftritt – A.

Der Prospekt

Mit 112 inhaltlich relevanten Seiten fällt der Prospekt schlank aus. Die Angebotsstruktur ist gut erläutert. Die Sprachführung ist ungewöhnlich lebendig und ansprechend, die optische Aufmachung ist ebenfalls gelungen.

Der Markt

Der Fonds investiert in Immobilien in Städten und Gemeinden der alten Bundesländer, dabei mit einem Schwerpunkt in Süd- und Westdeutschland. Durch die Vorgängerfonds ist der Initiator in diesem Zielsegment etabliert. Das Umfeld ist interessant: Offensichtlich steht in den Zielregionen einer wachsenden Nachfrage eine zu niedrige Neubautätigkeit gegenüber. Aus Metropolen, wie München, ist eine Wohnungsknappheit seit Jahren bekannt. Dieses Phänomen hält laut Fachpresse nun auch vermehrt in Mittelstädten (20.000 bis 100.000 Einwohner) Einzug. Dieser Wohnraummangel soll bis mindestens 2025 vorhalten, der Fonds bewegt sich damit in einem sehr attraktiven Marktumfeld. Voraussetzung für eine rentable Investition ist trotz des guten Marktumfeldes eine überdurchschnittliche Attraktivität der Objekte: Die Zielobjekte müssen mindestens eine gute Substanz an sehr guten Standorten aufweisen. Anhand eines abgewickelten Transaktionsvolumens von EUR 30 Mio. mit einer Durchschnittsmarge von über 20 % netto (Aufschlag auf Objektkosten) kann Realkontor eine hohe Expertise mit einem derartigen Konzept nachweisen. Zur Zeit befinden sich Immobilienobjekte mit einem Bestandsvolumen von EUR 23 Mio. im Portefeuille der Realkontor-Fonds.

Stärken – Attraktives Marktumfeld mit guten Ertragschancen.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB