Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Conserve Oil Corporation, Alberta

Investitionsobjekt: Conserve Oil POC Growth Ltd. Partnership

Anlagefokus: bereits produzierende Öl- bzw. Gasquellen mit zusätzlichem Ertragspotential in den Westprovinzen Kanadas

Laufzeit: geplant 4 bis 6 Jahre, erstmalige Kündigung durch Anleger zum 31. 12. 2016

Mindestbeteiligung: EUR 10.000 zzgl. 5 % Agio

Kommanditkapital: EUR 20 Mio. zzgl. 5 % Agio

Mindestkapital: EUR 1 Mio.

Plazierungsende: maximal bis zum 31. 10. 2012

Fremdfinanzierung: auf Fondsebene nein, auf Ebene der Objektgesellschaft bis zu 40 %

Ausschüttungen: geplant kumuliert 200 % vor Steuern in Kanada, Vorzugsausschüttungen 12 % p. a., zzgl. 25 % Bonus, wenn Rohölpreis (WTI West Texas Intermediate) > 85 USD 12 Monate vor Auflösung der Gesellschaft

Weichkosten: 19,10 % incl. Agio

Investitionsquote: 80 % incl. Agio

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 11.01.2011

Proven Oil Corporation POC Growth 1

POC hat sich im Markt als Anbieter von Öl- und Gasförder-Fonds etabliert. Die bisher sehr lange Laufzeit der Angebote wird durch den vorliegenden Fonds elegant beschnitten: Der Investitionsfokus liegt auf Quellen mit nachweislich sehr hohem Mehrertragspotential bei einer kurzen Haltedauer. Das Konzept ist vorsichtig gerechnet, die (fremde) Expertise vor Ort überzeugt auf der ganzen Linie.

Der Initiator

Anbieterin des Fonds ist die POC Energy Solutions GmbH, Berlin, eine Tochter der Conserve Oil Corporation, Alberta / Kanada. Die Entscheidungsträger und Gründer können eine große Erfahrung im Bereich Öl- / Gasförderung vorweisen. Die beiden Vorgängerfonds weisen den gleichen Investitionsfokus auf und erfüllen die Investitionsvorgaben bis dato vorbildlich: Fonds 1 wurde im April 2010 mit EUR 40 Mio. Eigenkapital geschlossen. Bis dato wurden 13 Investitionen mit einem Gesamtvolumen von ca. CAD 53 Mio. (entspricht rund EUR 39,5 Mio. [1]) getätigt, 10 Investitionen sind bereits voll abgewickelt, der Fonds ist voll investiert. Fonds 2 liegt bei rund EUR 34 Mio., aktuell sind 4 Investments zu einem Kaufpreis von CAD 29,72 Mio. (rund EUR 22,8 Mio.) getätigt, eine fünfte Investition befindet sich in der Abwicklung. Beide Fonds schütten bereits an die Anleger aus. Auf Fragen im Rahmen der Analyse antwortete der Initiator umgehend und inhaltlich fundiert.

Stärken – Im Zielsegment sehr erfahrenes Management. Vorgängerfonds haben die Vorgaben in qualitativer Hinsicht bis dato übererfüllt.

Der Markt

Bei einer Investition in Öl- und Gasquellen muß ein Anleger mehrere Aspekte beachten, die miteinander verzahnt sind: Neben der reinen Auswertung der Zielquelle(n) spielen Marktentwicklungen, geopolitische Tendenzen, grundsätzlich sehr unterschiedliche Erwartungshaltungen zur langfristigen Entwicklung der Reserven sowie Umweltaspekte (vor allem im Bereich der Förderung unkonventioneller Gasvorkommen) eine Rolle. Investitionen in den Bereich Erdöl bieten bei laufenden Quellen grundsätzlich eine sehr transparente Datenbasis. Mit modernen Meßmethoden sind die Reserven einer Quelle gut berechenbar. Durch moderne 3D- und 4D-Seismik läßt sich die Struktur eines Feldes gut beurteilen, damit auch die notwendigen Fördermethoden. Dank der hohen Treffergenauigkeit ist die Zahl trokkener Löcher bei Explorationsbohrungen in den letzten Jahren deutlich gesunken [2]. Der Anteil des förderbaren Öls beträgt selbst beim Einsatz hochmoderner Technik nur etwa 35 bis 45 % einer Lagerstätte [3] Die stärkste Auswirkung auf die Förderrate hat zum einen die Struktur des Untergrundes (durchlässige Lagerstätten ermöglichen hohe Förderraten), zum anderen der Einsatz der sogenannten Sekundär-Fördertechnik (zumeist das Einpumpen von Wasser oder CO2 unter das Ölfeld). Die maximale Ausbeute wird durch hochpräzises Anbohren auch der kleinen Taschen eines Ölfeldes erreicht. Bohrungen können heute horizontal erfolgen und mit einer Genauigkeit von wenigen Metern auch sehr schmale ölführende Schichten erreichen. Der Markt wird durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflußt [4]. Dabei zerfällt der Weltmarkt in Teilmärkte. So kann bspw. die Hurrikan-Saison, die Ende September begonnen hat und den Ausfall von Förderplattformen bewirken kann, ebenso einen Einfluß auf den Preis haben wie der durch den Wintereinbruch auf der Nordhalbkugel steigende Verbrauch. Zudem steigt der Bedarf an Erdöl durch die aufstrebenden Wirtschaftsnationen, wie China.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB