Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: best select Vertriebsgesellschaft, Bad Aibling

Investitionsobjekt: Projekte mit Zukunftstechnologien in den Golf-Kooperationsstaaten

Investitionsstruktur: Co-Investments mit lokalen Investoren in einer möglichst frühen Entwicklungsphase des jeweiligen Projekts

Steuerliche Struktur: Einnahmen aus Gewerbebetrieb

Mindestzeichnungssumme: EUR 10.000 zzgl. 5 % Agio

Fondslaufzeit: bis 31. 12. 2015, Verlängerung um 12 Monate möglich

Emissionskapital: EUR 20 Mio., max. EUR 30 Mio., jeweils zzgl. 5 % Agio

Mindestkapital: EUR 3 Mio.

Plazierungsfrist: bis 31. 12. 2011, Verlängerung um 12 Monate möglich

Fremdkapital: nein, nicht auf Fondsebene

Rendite: geplant 14 % p. a., zzgl. Frühzeichnerbonus (6 % p. a. bis zum 31. 12. 2011)

Ergebnisverteilung: 12 % Vorzugsausschüttung an Anleger (zzgl. Frühzeichnerbonus), Rest wird 40:60 verteilt auf Anleger und Initiator

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 19.04.2011

Middle East Best Select Dritte KG

Der zweite Publikumsfonds aus dem Haus best select bindet die bisherigen Partner enger ein, das bisherige Anlagekonzept wurde in der Umsetzung weiter verfeinert. Der Vorgängerfonds zeigt das Aufgehen der Investitionsstrategie. Das Chancen-Risiko-Verhältnis überzeugt. Für erfahrene Anleger, die sich nicht vom politischen Tagesgeschehen verunsichern lassen, sollte dieser Fonds in die engere Wahl kommen.

Der Initiator

Die best select Vertriebsgesellschaft mbH (bsV), Bad Aibling, wurde Ende 2008 gegründet. Unternehmensgründer sind Hans-Jürgen Döhle und Heinz-G. Wülfrath. Beide können eine große Beratungserfahrung in verschiedenen Bereichen der Finanzdienstleistung vorweisen und genießen nachweislich einen guten Ruf in der Branche. Ziel des Unternehmens ist es, sich als Spezialist für Investments in den Staaten des Golf-Kooperationsrates (GCC-Staaten) zu etablieren. Nach dem Wegfall der Dubai-Fonds gibt es quasi keine weiteren nennenswerten Anbieter für diese Region. Neben Publikumsfonds (das vorliegende Angebot ist das zweite) emittiert bsV auch Privatplazierungen (bis dato eine). Seit 2010 ist David Heimhofer - Vorsitzender des Investmentmanagers - Mitgesellschafter der Fondsinitiatorin. Abu Dhabi Investment House (ADIH), eine erfolgreiche Investment-Bank, die mehrheitlich im Besitz von Mitgliedern der Königsfamilie aus Abu Dhabi ist, hat vor kurzem einen 50%igen Anteil an der bsV erworben. Die Beteiligungskonstellation wird realisiert über eine Schweizer Holding, die Middle East Best Select Schweiz AG, Zug. Diese ist mit CHF 120.000 Stammkapital ausgestattet und alleinige Gesellschafterin der bsV in Deutschland. Auf diese Weise erschließt ADIH den Zugang zu institutionellen Investoren in Deutschland, ohne hierzulande eigene Büros eröffnen zu müssen. Die bsV erhält exklusive Vertriebsrechte für alle von ADIH künftig in Deutschland angebotenen Investmentangeboten. Bis dato wurde ein Eigenkapitalvolumen von EUR 13 Mio. gesammelt. Fonds 1 ist aktuell zu rund 100 % in 3 Projekten investiert.

Stärken – Erster Publikumsfonds ist an Zielinvestments beteiligt, die die Renditevorgaben übererfüllen. Anbieter hat seit 2009 weitere strategische Allianzen geschlossen.

Der Markt

Der Nahe Osten (im Englischen: Middle East) stellt einen sehr ambivalenten Zielmarkt für jegliche Art von Investition dar. Der ausländische Investor bewegt sich in einem „patriarchalischen Präsidialsystem mit traditionellen Konsultationsmechanismen“, so das Auswärtige Amt [1]. Für europäische Anleger sind islamische Länder mit monarchischen Strukturen außerhalb des demokratischen Erfahrungsbereichs. Gerade diese Strukturen mit ihrer konzentrierten Entscheidungsgewalt stellen den Schlüssel für den Erfolg dar, den diese Staaten durchlaufen. Die Kumulation der Entscheidungsgewalt, die Anhäufung von Kapital und ein hoher Ausbildungsstandard der Elite generieren zweistellige Wachstumsraten - auch während einer weltweiten Wirtschaftskrise. Anders als in Europa ist es in den GCC-Staaten, in denen der Begriff Steuern ein Fremdwort ist, erstrebenswert, möglichst reich zu werden. Reichtum führt zu Ansehen und Einfluß, nicht zu Neid und Mißgunst. Im Gegensatz zur allgemeinen Einschätzung vieler Europäer hat jedes Land ganz eigene Regeln und Sitten, die nur richtig interpretieren kann, wer vor Ort ansässig ist. Ausländische Beobachter betrachten den Nahen Osten regelmäßig durch die Brille der eigenen Kultur.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB