Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Grasshopper Investments GmbH, Frankfurt am Main

Investitionsobjekte: 240 Wasserdesinfektionsanlagen der deutschen Herstellerin Redo Water Systems GmbH

Ertragskonzept: Umsatzvereinbarung mit Anlagenherstellerin und zusätzlich externer Vertrieb in China und Bulgarien

Steuerliche Einordnung: Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Laufzeit: geplant bis zum 31. 12. 2019

Mindestbeteiligung: EUR 10.000 zzgl. 5 % Agio

Kommanditkapital: EUR 3,476 Mio. zzgl. 5 % Agio

Mindestkapital: EUR 300.000

Plazierungsende: bis 31. 12. 2011, maximal bis zum 31. 12. 2012

Fremdfinanzierung: nein

Ausschüttungen: prognostiziert 9 % p. a., kumuliert 172 %, anschließend Erfolgsbeteiligung für Initiator (50 % der weiteren Rückflüsse), Prognose ohne Mehrgeschäft aus Inwasol und Verkauf der Anlagen am Fondslaufzeitende

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 30.08.2011

Grasshopper Clean Water I Fund

Über den vorliegenden Fonds soll der Vertrieb einer etablierten Wasserdesinfektionstechnologie in zentrale Wachstumsmärkte finanziert werden. Der Markt ist sehr spannend, die Anlagen aus deutscher Hand werden mittlerweile in 20 Ländern eingesetzt. Das Chancen-Risiko-Profil des Angebots ist ausgewogen.

Der Initiator

Die Grasshopper Investments GmbH, Frankfurt am Main, wurde 2009 gegründet, beim vorliegenden Fonds handelt es sich um das Erstlingswerk. Die Geschäftsführerin, Mareen Schneider, ist Juristin und seit Jahren im Bereich geschlossener Fonds für andere Emissionshäuser tätig. Der vorliegende Fonds wurde über einen Zeitraum von rund 16 Monaten entwickelt. Er ist handwerklich sauber konzipiert und trägt die Handschrift erfahrener Juristen und Wirtschaftsprüfer. Auf Fragen im Rahmen der Analyse antwortete der Initiator umgehend und mit sämtlichem relevanten Material.

Schwächen – Aufgrund des jungen Unternehmensalters ist keine Leistungsbilanz möglich. Fonds ist sauber konzipiert und wurde langfristig vorbereitet.

Der Markt

Der weltweite Bedarf an Wasserdesinfektions- und -aufbereitungstechnologie ist enorm [1]: In den Entwicklungsländern sehen sich die Menschen ständig mit nicht ausreichend desinfiziertem Trinkwasser konfrontiert [2]. Auch aufstrebende Industrienationen wie China stehen aufgrund der Urbanisierung vor der Herausforderung, eine zunehmende Masse an Menschen mit sauberem Trink- und Nutzwasser versorgen zu müssen [3]. Vor einer möglichen Trinkwasseraufbereitung steht die Desinfektion von Abwasser. Diese ist essentiell, um eine saubere und keimfreie Basis für den menschlichen Einsatz zu erzeugen. Weit verbreitet und auch hierzulande jedem Leser bekannt, ist die Desinfektion mittels Chlor(gase) [4], erinnert sei beispielsweise an den typischen Chorgeruch in Schwimmbädern. Die Risiken beim Einsatz von Chlor sind durchaus beachtlich: Das Desinfektionsmittel Chlorgas wurde immerhin im 1. Weltkrieg als Nervengas verwendet, ist in hoher Konzentration also hochgiftig [5]. Auch die möglichen langfristigen Folgen von chloriertem Wasser sind zumindest Thema zahlreicher Diskussionen in der Öffentlichkeit [6]. Der Initiator verweist in Hinblick auf das mögliche Marktvolumen auf eine Studie der Deutschen Bank, die den jährlichen globalen Investitionsbedarf in die Wasserwirtschaft ausweist. Dieser Markt kann für international agierende Investoren hochattraktiv sein: Wasserdesinfektion ist notwendig auf der gesamten Welt; jede funktionierende Technik ist komplex und technologisch anspruchsvoll; eine erfolgreiche Investition in die Desinfektion ist unmittelbar feststellbar, sorgt dementsprechend im Einsatzgebiet für eine hohe Akzeptanz. Hochattraktives Marktumfeld, mit hohen Absatzchancen bei etablierter Technik.

Die Investition

Der Fonds wird erprobte Desinfektionsanlagen der Herstellerin Redo erwerben. Konkret sollen 240 Anlagen (je EUR 12.500) der Größenordnung 500 erworben werden. Diese erstellen vollautomatisch eine Desinfektionslösung aus einer konzentrierten Salzlösung nach einem Membranelektrolyseverfahren. Dank des großen Zielportefeuilles an Anlagen, die an unterschiedlichsten Standorten weltweit eingesetzt werden können, geht der Fonds keine Abhängigkeit von einem Einzelkunden ein. Das Modell 500 ist seit 2005 erprobt und wird in 20 Ländern eingesetzt. Für den Fonds sehr vorteilhaft ist die Tatsache, daß sämtliche möglichen Risiken aus den Anlagen beim Hersteller verbleiben: Die technische Überwachung erfolgt durch den Hersteller, das Ausfallrisiko der Kunden trägt ebenfalls Redo.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB