Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: POC Energy Solutions GmbH, Berlin

Investitionsobjekt: Conserve Oil POC Natural Gas I Ltd. Partnership

Anlagefokus: bereits produzierende Gasgebiete mit zusätzlichem Ertragspotential in den Westprovinzen Kanadas

Steuerliche Einordnung: Einkünfte aus Gewerbebetrieb, in Deutschland steuerfrei, Progressionsvorbehalt

Laufzeit: geplant 4 bis 8 Jahre, erstmalige Kündigung durch Anleger zum 31. 12. 2020

Mindestbeteiligung: EUR 10.000 zzgl. 5 % Agio

Kommanditkapital: EUR 20 Mio. zzgl. 5 % Agio

Mindestkapital: EUR 1 Mio.

Plazierungsende: bis 30. 06. 2012, maximal bis 31. 12. 2012

Fremdfinanzierung: auf Fondsebene nein, auf Ebene der Objektgesellschaft bis zu 40 %

Ausschüttungen: geplant kumuliert 254 % nach Steuern in Kanada, Vorzugsausschüttungen 12 % p. a., zzgl. 50%ige Beteiligung am Mehrertrag

Weichkosten: 19,5 % incl. Agio

Investitionsquote: 80 % incl. Agio

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 02.09.2011

POC Natural Gas 1 GmbH & Co. KG Natural Gas Canada

POC diversifiziert die Angebotspalette mit einem reinen Gasfonds. Das ist vor der attraktiven Marktentwicklung logisch und begrüßenswert. Die eingebundenen Partner sind aus den anderen Fondsreihen bekannt. Das Konzept folgt bewährten Parametern und birgt wenig Raum für negative Überraschungen, dafür hohe Chancen auf nennenswerte Erträge.

Der Initiator

Anbieterin des Fonds ist die POC Energy Solutions GmbH, Berlin, eine Tochter der Conserve Oil Corporation, Alberta / Kanada. Die Anbieterin ist über ihre Mutter vor Ort im Zielmarkt etabliert und vertreten. Nur so ist eine permanente Betreuung des Portefeuilles möglich. Die bisherigen Fonds sind rechtlich und konzeptuell vergleichbar gestrickt, legen dabei den Investitionsschwerpunkt auf Ölgebiete. Sämtliche bisherigen Emissionen liegen über Plan, die erworbenen Zielgebiete übertreffen für jeden Fonds die Investitionsvorgaben. POC bietet damit aktuell die aus Anlegersicht erfolgreichste Ölfondsreihe im deutschen Markt an. Gleichzeitig ist damit die Partnerqualität zweifelsfrei bewiesen. Auf Fragen im Rahmen der Analyse antwortete der Initiator, wie gewohnt, vorbildlich schnell und inhaltlich fundiert. Im Zielsegment sehr erfahrenes Management und etablierte Partner. Produktpalette ist homogen und sinnvoll.

Der Markt

Die IEA (International Energy Agency), ist eine „autonome Einheit der OECD mit Sitz in Paris. Sie ist eine Kooperationsplattform im Bereich der Erforschung, Entwicklung, Markteinführung und Anwendung von Energietechnologien“ [1]. Dem Fondskonzept wurde ein Spezialreport der IEA vom Juni 2011 zugrunde gelegt. Dieser behandelt die Frage, wie die Marktentwicklung für Erdgas aussehen könnte. Die Annahmen der IEA zur Marktentwicklung sind nachvollziehbar und volkswirtschaftlich logisch. Einige der Grundannahmen der IEA sind umstritten, so die Annahme eines durch den Menschen verursachten Klimawandels [2]. Die Mehrheitsmeinung in Wissenschaft und Politik geht mit den Annahmen der IEA konform, ich persönlich neige zu einer skeptischen Einstellung, da sie mir logischer erscheint. Auch halte ich die Ausführungen im Papier zu den vermuteten CO2-Maßnahmen der verschiedenen Industriestaaten für wenig wahrscheinlich, da sich diese Maßnahmen (ähnlich der Thematik Ozonloch) vermutlich in den nächsten Jahren in Wohlgefallen auflösen werden, spätestens durch die vor der Türe stehende Klimaabkühlung [3] [4]. Auch führt an der Kerntechnik meines Erachtens nach heutigem Stand der Technik kein Weg vorbei. Zahlreiche Unternehmen forschen weltweit an neuartigen Formen der Energiegewinnung, auch auf Basis von Atomkraft [5] [6]. Insgesamt stehen die Ampeln für Investitionen in den Gasbereich für die nächsten Jahre auf Grün. Auf Basis der Volkswirtschaftslehre scheint es logisch, davon auszugehen, daß bei einem knappen Gut eine steigende Nachfrage zu einem steigenden Preis führt. Die Nachfrage steigt weltweit konstant an aufgrund der sprunghaften Industrialisierung Asiens und Afrikas. Demgegenüber stehen Liefermengen von Erdöl (und -gas), die mit der wachsenden Nachfrage nicht Schritt halten können. Störend sind hierbei auch Lieferausfälle unter anderem in den nordafrikanischen Ländern, als Folge der politischen Unruhen der letzten 20 Jahre [6]. Der weltweite Gasmarkt (der in mehrere regionale und voneinander weitgehend unabhängige Märkte zerfällt) steht neben der steigenden Nachfrage noch aus einem anderen wichtigen Grund vor einem deutlichen Preissprung: Mehrere Staaten haben 2011 Moratorien für den Umweltschutz erlassen, wie dem Emissionsprospekt zu entnehmen ist.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB