Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: DSI Projekt GmbH, Löhne

Investition: Gewerbepark in Bielefeld-Brackwede

Nutzungsart: insgesamt 30 Lager-, Produktionshallen und Büroflächen

Erstellung: Oktober 2008 bis Ende 2010

Übernahme durch Fondsgesellschaft: 2012

Vermietungsstand: 100 % an 25 Mieter, durchschnittlich 2,40 EUR / m²

Steuerliche Einkünfte: Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Grundstücksfläche: 67.932 m²

Erwerbspreis: EUR 8 Mio. netto

Wert laut Gutachten: über EUR 10 Mio.

Mindestbeteiligung: EUR 1.000 zzgl. 5 % Agio

Fondslaufzeit: bis 31. 12. 2024, plus Verlängerungsoption 1 Jahr

Gesamtkapital: EUR 9,1 Mio. incl. Agio

Emissionskapital: EUR 4,6 Mio. zzgl. 5 % Agio

Mindestkapital: EUR 4,6 Mio.

Zeichnungsfrist: bis spätestens 30. 06. 2012

Ausschüttung: geplant kumuliert 85 %, zzgl. 50,7 % Schlußausschüttung

Rendite: prognostiziert 6,2 % (linear) vor Steuern auf 14 Jahre

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 19.01.2012

DSI Sachwert Renditefonds Bielefeld-Brackwede Aktualisierte Analyse

„Im Einkauf liegt der Gewinn“ – auf dieser Kaufmannsweisheit baut der vorliegende Fonds auf. Das Fondsobjekt wurde deutlich unter Wert erworben und ist an eine Vielzahl unterschiedlicher Mieter vergeben. Sauber konzipiert, bietet der Fonds wenig Überraschungspotential und eignet sich gut als Basis-Investment.

Der Initiator

Die DSI Projekt GmbH, Löhne, wurde bereits 1982 als Verwaltungs-GmbH gegründet. Das Unternehmen berät, projektiert und konzipiert seit 2004 geschlossene Fonds. Das vorliegende Angebot ist der zweite Fonds, der namens der DSI emittiert wird. Der Entscheidungsträger im Unternehmen, Dietmar Sander, kann eine sehr umfangreiche Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von Fondsangeboten vorweisen. Anleger werden die DSI kaum kennen, Initiatoren hingegen sind die Namen DSI und Sander deutschlandweit ein Begriff. Anleger befinden sich hier auf jeden Fall in sehr erfahrenen Händen, auch wenn naturgemäß keine Leistungsbilanz vorweisbar ist.

Die Centaurus Immobilien Management UG, Mainz, gegründet im September 2011, hat die Geschäftsführung des Fonds übernommen. Hinter der Centaurus Immobilien Management UG steht Frank Simon, der sich in den letzten Jahren als Emittent von Projektentwicklungsfonds in Dubai und Indien versucht hat. Offensichtlich setzt Simon mit dem Vertrieb des vorliegenden Angebots einen neuen Fokus auf deutsche Immobilienfonds.

Auf Fragen im Rahmen der Analyse reagierte der Initiator umgehend.

Schwächen – Keine Leistungsbilanz möglich.

Stärken – Der Anbieter ist seit Jahren als Konzeptionär für andere Anbieter etabliert.

Der Standort

Deutschland zerfällt in viele unterschiedliche Immobilienstandorte mit teils entgegengesetzten Entwicklungstendenzen. Um die künftigen Chancen eines Standorts einschätzen zu können, sollte der Investor vor Ort sein oder zumindest verläßliche Partner haben, die den Zielmarkt entsprechend gut kennen und einschätzen können. Bielefeld liegt in NRW, mithin in einem der politisch und wirtschaftlich schwierigsten Bundesländer mit drohenden Neuwahlen [1]. Um in diesem Umfeld tatsächlich spannende Investitionsmöglichkeiten zu finden, bedarf es einer besonders guten Marktkenntnis. Diese ist durch den seit Jahrzehnten vor Ort etablierten Initiator und sein Netzwerk gegeben.

Das Fondsobjekt liegt in Brackwede, dem größten Stadtteil Bielefelds (im Südwesten gelegen). Brackwede gilt als für Gewerbetreibende attraktiver Standort [2]. Der Gewerbepark ist verkehrstechnisch sehr gut erschlossen durch die B61 und B68. Durch den für Ende 2011 geplanten Anschluß der A 33 [3] [4] in unmittelbarer Nähe wird der Standort weiter aufgewertet.

Laut Aussage der Projektentwickler sind in Bielefeld Gewerbeparks Mangelware. Als Folge wird ein Teil des Fondsprojekts auch von der Thyssen-Krupp-Tochter Hummert (Thyssen-Krupp sitzt in unmittelbarer Nähe zum Fondsobjekt) als Auslagerungsflächen angemietet. Für den Anleger würde dies eine hohe Projektattraktivität über die Fondslaufzeit hinaus bedeuten.

Schwächen – Der Makrostandort NRW zählt politisch und wirtschaftlich zu den schwierigsten deutschen Bundesländern.

Stärken – Mikrostandort ist für die Nutzungsart sehr gut geeignet und wird durch den BAB-Anschluß weiter aufgewertet.

Das Objekt

Der Gewerbepark wird vom Projektentwickler als einer der „modernsten und größten Gewerbeparks in Ostwestfalen-Lippe“ [5] bezeichnet.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB