Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Shedlin Capital AG, Nürnberg

Investitionsobjekte: Wasserkraftwerke in der Türkei

Projektgröße: 8,23 MWp Gesamtleistung (beim Initialprojekt)

Geplante Fertigstellung: Ende 2013

Steuerliche Struktur: Einnahmen aus Kapitalvermögen

Mindestzeichnungssumme: EUR 10.000 zzgl. 5 % Agio

Fondslaufzeit: rund 9 Jahre, früheste Kündigung durch Anleger möglich zum 31. 12. 2021

Plazierungsfrist: geplant bis zum 31. 05. 2013

Emissionskapital: EUR 16 Mio., maximal EUR 24 Mio., jeweils zzgl. Agio

Mindestkapital: nein

Fremdkapital: nein

Ausschüttungen: geplant 8 % p. a. (ab 2014), kumuliert 211 %

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 21.05.2012

Shedlin Infrastructure 2 European Hydropower Income

Shedlin bietet einen sehr überzeugenden Fonds im Bereich alternativer Energien an. Es gilt das Prinzip, in Schwellenländern zu investieren mit etablierten Partnern vor Ort, einem Maximum an Sicherheit und einem deutlichen Mehrertragspotential über den konservativen Prognosen.

Der Initiator

Die Shedlin Capital AG, Nürnberg, wurde 2007 gegründet. Shedlin ist bisher spezialisiert auf Immobilien-Projektentwicklungsfonds in Schwellenländern. Seit Gründung ist das Unternehmen sehr schnell gewachsen, es fanden zahlreiche Umstrukturierungen und Wechsel auf Vorstandsebene statt. Als einziger Entscheidungsträger ist Robert Schmidt, Gründer und CEO, konstant dem Unternehmen auf der Vorstandsebene verbunden.

Ende 2011 waren EUR 139,1 Mio. Eigenkapital eingesammelt, zwei Publikumsfonds sind geschlossen, neben dem vorliegenden Angebot wurden weitere acht Fonds aufgelegt.

Die Shedlin-Unternehmensgruppe agiert international mit dem Fokus auf eine europaweite Expansion im Vertrieb und eine weltweite Expansion in der Produktgestaltung.

Shedlin nimmt eine Vorreiterrolle beim Vertrieb von Fondsanteilen in den östlichen EU-Ländern ein. Die Eigenexpertise im Haus liegt im Bereich Identifikation und Auswahl möglicher Projektpartner und Zielprojekte. Über die Netzwerke werden für jeden Projektabschnitt versierte externe Dienstleister hinzugezogen, die vom Unternehmen aus überwacht werden können. Darüber hinaus wurde im Emissionshaus seit 2007 ein exzellenter Mitarbeiterstab aufgebaut, dessen Qualität unter den deutschen Emissionshäusern eine Sonderstellung einnimmt. Die Vitae der leitenden Mitarbeiter weisen sämtlich vieljährige Arbeitserfahrung bei namhaften Konzernen auf.

Auf Fragen im Rahmen der Analyse reagierte das Unternehmen angemessen schnell und mit sämtlichen für die Analyse notwendigen Fakten.

Stärken – Erfahrene Entscheidungsträger, professionell diversifiziertes Unternehmen mit einem exzellenten Mitarbeiterstab.

Der Standort

Die Türkei, als Teil des Nahen Ostens zu 93 % in Asien gelegen [1], schwankt zwischen der Moderne Europas und den Traditionen Asiens. Dies läßt sich exzellent an den großen Unterschieden innerhalb der türkischen Regionen ablesen: Während Anatolien nach wie vor geprägt ist von starren (religiösen) Verhaltensvorschriften, wird der Besucher in der Metropole Istanbul eine offene und internationale Kultur erleben. Istanbul steht dabei keineswegs als Synonym für die Türkei. Im Gegenteil scheint innerhalb der Türkei derzeit ein Trend gegen die Westorientierung des Landes zu herrschen [2] [3]. So nimmt die politische Macht der Religionsführer spürbar zu [4], ebenso zeigt der türkische Regierungschef deutliche Großmachtsbestrebungen, die in keiner Weise nach Europa passen [5] [6].

Dessen ungeachtet läßt sich in der Türkei gut Geld verdienen – wenn der ausländische Investor die Gepflogenheiten kennt und beachtet. So wird er in jedem Fall gut daran tun, vertrauenswürdige lokale Vertragspartner zu gewinnen, die in das jeweilige Projekt Eigenkapital investieren. Nur dann besteht die Chance, die Verhandlungsgewohnheiten dieser für uns sehr fremden Mentalität zu überstehen. Für Investitionen in den Infrastruktur- und hier speziell den Energiesektor ist die Ausgangsbasis exzellent. Die Türkei ist infrastrukturell großteils unterentwickelt, was vor allem in den ländlichen Gebieten offensichtlich wird.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB