Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Marble House Capital AG, Hamburg

Investitionsobjekte: 10 bis 20 Zielfonds, 5 bis 10 Portefeuilleunternehmen

Anlagefokus: Unternehmen aus dem europäischen Mittelstand

Steuerliche Einordnung: Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Mindestzeichnungssumme: EUR 25.000 zzgl. 5 % Agio, ab EUR 200.000 zzgl. 3 % Agio

Fondslaufzeit: bis zum 31. 12. 2024 zzgl. Verlängerungsoption bis 31. 12. 2026

Emissionskapital: EUR 25 Mio. zzgl. 3 bis 5 % Agio

Mindestkapital: nein

Plazierungsfrist: bis zum 31. 12. 2015, maximale Verlängerung um bis zu 12 Monate

Fremdfinanzierung: nein, nicht auf Fonds- und Zielfondsebene

Ergebnisverteilung: 4 % p. a. Vorzugsausschüttung für Anleger, Rest wird 85:15 verteilt auf Anleger und KVG

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 17.12.2014

Marble House European Mid Market Fund

Der vorliegende Publikumsfonds (offizieller Duktus heute: AIF) bietet einen exklusiven Zugang zu europäischen Mittelstandsunternehmen. Neben Zielfondsanteilen, die über den institutionellen Zweitmarkt erworben werden (sog. Secondaries), sollen bis zu 50 % des Zeichnungskapitals in Form von Co-Investments direkt in Einzelunternehmen fließen. Der zum einen sehr heterogene europäische Binnenmarkt und das zum anderen sehr professionelle PE-Geschäft mit mittelständischen Zielunternehmen bieten Chancen, die der etablierte Anlageberater der KVG laut Leistungsbilanz gut zu nutzen weiß.

Die AIF-Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG)

Die MHC Marble House Capital AG, Hamburg, wurde 2005 gegründet und ist auf den Bereich Private-Equity-Investments spezialisiert. Im Juni 2014 hat Marble House Capital von der BaFin die Erlaubnis zum Betrieb einer externen KVG erhalten. Marble House Capital ist damit eine der wenigen in Deutschland voll regulierten und auf Private Equity spezialisierten Fondsmanager („Alternative Investment Fund Manager“/AIFM) für Publikums- und Spezialfonds.

Die beiden Entscheidungsträger Roderich Widenmann und Claus Kühn verfügen zusammengenommen über eine mehr als 30-jährige Expertise im PE-Geschäft, im Portefeuille- und Risikomanagement sowie in der Konzeption und dem Vertrieb geschlossener PE-Fonds (rund 30 Angebote). Durch vorangegangene Tätigkeiten für Banken und Emissionshäuser sowie das erfolgreiche Etablieren von Marble House Capital als professionellem Investor im internationalen PE-Geschäft besteht ein Zugang zu international renommierten Dachfonds- und Zielfondsmanagern. Unter dem Namen Marble House Capital wurden seit 2007 inzwischen 7 Fonds emittiert, alle im Bereich Private Equity. Insgesamt wurde ein Eigenkapitalvolumen von rund EUR 172 Mio. von 2.805 Anlegern eingeworben. Die Vorgängerfonds laufen, soweit bereits evaluierbar, sämtlich im positiven Bereich.

Marble House Capital hat sich vor allem in der gehobenen Kundenklientel etabliert; deutlich wird dies neben bis dato drei Privatplazierungen (Mindestzeichnungssumme über EUR 200.000) an der vergleichsweise hohen Mindestanlagesumme von EUR 25.000 beim aktuellen Publikumsfonds. Der Vertrieb der Anteile erfolgt vor allem über Privatbanken und sorgfältig selektierte spezialisierte Berater. Marble House Capital gibt sich beim gesamten Außenauftritt hanseatisch zurückhaltend, gleichzeitig aber sehr professionell.

Mit dem Investment-Berater der KGV, Idinvest Partners S.A., Paris, wurde, laut Marble House Capital, eine weitgehende Kooperation auf Mandatsbasis geschlossen, die beiderseits weitreichende Synergien schaffen soll: Die unter der französischen Finanzaufsicht (FMA) stehende Idinvest hat einen über Jahre etablierten Zugang zu institutionellen Großkunden in Deutschland und Frankreich und kann transaktionsseitig auf ein bestehendes Netzwerk zu sämtlichen hochkarätigen Zielfonds im relevanten europäischen Markt zugreifen. Marble House Capital bietet vor allem einen Zugang zur gehobenen Anlegerklientel in Deutschland sowie zu potentiellen Zielunternehmen. Im Rahmen eines mehrstufigen Prüfungsprozesses liegt die endgültige Entscheidung über Zielinvestments bei Marble House Capital als KVG.

Die Kommunikation im Rahmen der Analyse erfolgte umgehend und inhaltlich sehr fundiert.

Stärken – Sehr erfahrene und sehr gut vernetzte Entscheidungsträger mit einer aussagekräftigen Leistungsbilanz.

Der Markt

„Europäische Mittelstandsunternehmen“ ist ein naturgemäß sehr weiter Begriff. Der Fonds engt thematisch nicht weiter ein, sondern definiert die möglichen Zielunternehmen (un- wie mittelbar) alleine über die Umsatzgröße.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB