Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Aquila Capital Concepts GmbH, Hamburg

Investitionsobjekte: 5 Wasserkraftwerke in der Türkei

Projektgröße: 25 MW Gesamtleistung, entspricht 139,1 GWh

Geplante Fertigstellung: alle Kraftwerke sind seit 2011 in Betrieb

Nettoerwerbspreis: EUR 86,24 Mio.

Steuerliche Struktur: Einnahmen aus Kapitalvermögen

Mindestzeichnungssumme: EUR 15.000 zzgl. 5 % Agio

Fondslaufzeit: rund 10 Jahre, früheste Kündigung durch Anleger möglich zum 31. 12. 2022, Anleger entscheiden über mögliche Fortführung für weitere 10 Jahre

Plazierungsfrist: geplant bis zum 31. 08. 2013

Gesamteigenkapital: EUR 58,4 Mio.

Emissionskapital: EUR 23 Mio., zzgl. Agio

Mindestkapital: EUR 10 Mio.

Fremdkapital: nein, nicht auf Ebene der Fondsgesellschaft

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 26.04.2013

Aquila HydropowerInvest IV

Aquila Capital bietet einen sehr überzeugenden Fonds im Bereich alternativer Energien an. Es gilt das Prinzip, in Wachstumsmärkte zu investieren mit etablierten Partnern vor Ort, einem Maximum an Sicherheit und einem deutlichen Mehrertragspotential über den konservativen Prognosen.

Der Initiator

Aquila Capital, Hamburg, wurde 2001 gegründet. Aquila Capital bietet eine breite Produktpalette alternativer Investments an und kommt ursprünglich aus dem Bereich alternativer Anlagestrategien in Form offener Fonds. Rund 80 % der Kunden sind dem (semi-)institutionellen Bereich zuzuordnen. Das Haus ist eigentümergeführt, die beiden Geschäftsführer, Roman Rosslenbroich und Dieter Rentsch, beschäftigen inzwischen über 100 Mitarbeiter an 7 Standorten in Europa, Asien und Ozeanien. Aquila Capital hat sich über die Jahre einen sehr guten Ruf in der Branche als Anbieterin von Spezialitätenfonds gemacht. Die Vitae der leitenden Mitarbeiter weisen sämtlich vieljährige Arbeitserfahrung bei namhaften Konzernen auf. Im Bereich Wasserkraftwerke liegt eine mehr als 10jährige Expertise im Haus bei den verantwortlichen Projektleitern vor. Zudem ist der vorliegende Fonds das vierte Angebot im Bereich Wasserkraft.

Auf Fragen im Rahmen der Analyse reagierte das Unternehmen zeitnah und ausführlich.

Stärken – Erfahrene Entscheidungsträger, professionell diversifiziertes Unternehmen mit einem exzellenten Mitarbeiterstab.

Der Standort

Die Türkei, als Teil des Nahen Ostens zu 93 % in Asien gelegen [1], schwankt zwischen der Moderne Europas und den Traditionen Asiens. Dies läßt sich exzellent an den großen Unterschieden innerhalb der türkischen Regionen ablesen: Während Anatolien nach wie vor geprägt ist von starren (religiösen) Verhaltensvorschriften, wird der Besucher in der Metropole Istanbul eine offene und internationale Kultur erleben.

Dessen ungeachtet läßt sich in der Türkei gut Geld verdienen – wenn der ausländische Investor die Gepflogenheiten kennt und beachtet. Die Türkei ist infrastrukturell großteils unterentwickelt, was vor allem in den ländlichen Gebieten offensichtlich wird. Laut Erklärung der Regierung soll die Türkei in den kommenden Jahren energietechnisch weitgehend autark werden. Aktuell plant die Türkei den Bau von 3 Atomkraftwerken, Spatenstich für das erste Projekt soll 2013 sein [2]. Auch der Bereich der Wasserkraft soll deutlich ausgebaut werden, das Potential liegt laut staatlicher Wasserbehörde bei 39.000 MW.

Wasserkraftwerke zählen im Bereich der regenerativen Energien zu den interessanten Techniken: Sie sind grundlastfähig, solange das jeweilige (gestaute oder kanalisierte) Gewässer zur Verfügung steht; sie sind wartungsarm; und sie weisen eine Nutzungsdauer von vielen Jahrzehnten auf. Damit stellen sie für Investoren ein exzellentes Investitionsgut dar: Der Ertrag ist zuverlässig berechenbar, ebenso die notwendigen Ausgaben über eine lange Zeitspanne, zudem ist die Technik seit Jahrtausenden erprobt. Stimmt die Abnahmeseite, wie in der Türkei, spricht alles für eine Investition. In der Türkei ist der Bedarf an Energie sehr hoch, als Folge des Wirtschaftswachstums der letzten Jahre ist der Verbrauch stetig gestiegen, zuletzt sehr deutlich seit 2009. Dies ist auch abzulesen an den Strompreisen, die am freien Markt konstant über der staatlich geregelten Vergütung lagen.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB