Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Canada Gold Trust, Koblenz

Investitionsobjekt: Darlehen an die Pinegrove Gold Mines Inc., Vancouver

Anlagefokus: Finanzierung des Abbaus von Goldlagerstätten in den Cariboo-Bergen, British Columbia

Schuldbeitretende: Henning Gold Mines Inc., Vancouver

Abbaufläche: 263 ha

Steuerliche Einordnung: Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Laufzeit: geplant bis zum 31. 12. 2017

Mindestbeteiligung: EUR 10.000 zzgl. 5 % Agio

Kommanditkapital: EUR 10 Mio. bis maximal EUR 20 Mio., jeweils zzgl. 5 % Agio

Mindestkapital: EUR 1 Mio.

Plazierungsende: bis 30. 06. 2014, maximal bis zum 31. 12. 2014

Fremdfinanzierung: nein

Ausschüttungen: anteilige Vorabvergütung, Vorzugsausschüttungen 12 % p. a. (ab 2014), kumuliert 154 %, zzgl. Gewinnanteil, abhängig vom durchschnittlichen Goldpreis während Fondslaufzeit

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 10.08.2013

Canada Gold Trust IV

Das Fondskapital fließt mittelbar in die Oberflächenförderung in kanadischen Goldgebieten. Die grundlegenden Parameter sind durch die Vorgängerfonds etabliert. Die Zielgebiete erweisen sich mittels Probebohrungen als überaus goldhaltig. Die mittelbare Investition in die Golderzeugung kann eine interessante Alternative zum Direktinvestment darstellen. Die Entlohnung für die Anleger entspricht der Risikoklasse des nachrangigen Darlehens.

Der Initiator

Die Canada Gold Trust GmbH, Konstanz, wurde im März 2011 gegründet und hat sich bereits als Nischenanbieterin für den Goldabbau in Kanada etabliert. Das Emissionshaus wird von mehreren, vor allem Schweizer, Investmentgesellschaften gehalten, deren Ziel der professionelle Abbau definierter Goldvorhaben in Kanada ist. Der Geschäftsführer, Peter Prasch, ist ein erfahrener Unternehmer und enger Bekannter der Familie Loescher, die seit Jahrzehnten Eigentümerin der Schürfrechte der verstorbenen Goldgräberlegende Bud Henning ist. Die nahezu baugleichen Vorgängerfonds wurden Anfang und Mitte 2011 emittiert und binnen weniger Monate mit EUR 30 Mio. ausplaziert. Fonds III der Reihe befindet sich noch in Emission, diese wurde bis Ende September 2013 verlängert.

Die vertriebliche Umsetzung der Fondsreihe läuft professionell und erfolgt über die gesamte Marktbreite. Laut Initiator laufen die Arbeiten für Fonds I, II und III gemäß Plan. Das tatsächlich mögliche Goldvolumen allein für die im Mary-Creek-Areal gelegene Toop Mine soll laut Gutachten bei rund 2,5 t mit einem aktuellen Wert von über USD 90 Mio. liegen. Dieser Wert liegt entsprechend deutlich über den kumulierten Emissionsvolumina.

Auf Fragen im Rahmen der Analyse reagierte der Initiator umgehend und mit sämtlichem relevanten Material.

Stärken – Für die Zielgebiete liegt eine umfangreiche Historie vor. Die notwendige fondsspezifische Expertise wird durch erfahrene Partner eingebracht. Vorgängerfonds laufen ohne Abweichungen im Plan.

Der Markt

Einer der großen Vorteile des Mediums Gold liegt sicher in seiner Internationalität – Gold wird überall auf der Erde gleich geschätzt und behält sein Wertäquivalent in jeder Währung.

Aber: Die langfristige Entwicklung des Goldpreises ist meines Erachtens schwer einschätzbar. Dies ist aktuell sehr gut am Kurseinbruch der letzten 6 Monate zu sehen [1].

Der Preiseinbruch der letzten Monate hat zu einer Schließung zahlreicher Goldminen weltweit geführt, so ist in Australien beispielsweise jede dritte Mine beim aktuellen Goldpreis unrentabel und mußte geschlossen werden [2]. Der fallende Goldpreis trifft, ähnlich wie beim trotz unterschiedlicher Fördermethoden vergleichbaren Produzieren von Rohöl, die teuren Minenbetriebe am schnellsten. Grundsätzlich ist der Goldabbau unter Tage deutlich kostenintensiver als der Oberflächenabbau, wie er bei der Canada-Gold-Reihe praktiziert wird. Für die Fondsanleger ist ein Goldpreiseinbruch durch die Preissicherung (Hedging) bei USD 850 ohnehin theoretischer Natur. Stattdessen bietet die Situation offensichtlich Vorteile: Durch den Preiseinbruch müssen auch einzelne Minenbetreiber in Kanada die Förderung einstellen. Als Folge werden bei den Dienstleistern Kapazitäten frei, die auch zu einem Preisnachlaß für noch produzierende Minen führen können.

Die starken Schwankungen am Goldmarkt der letzten Jahre zeigen einen weiteren Vorteil einer Goldinvestition per Fonds: Durch die permanente Erzeugung und den laufenden Verkauf gleicht der einzelne Fonds die Spitzen und Einbrüche am Goldmarkt mittelfristig aus, was zu einer erhöhten Ertragssicherheit aus Fondssicht führt.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB