cover/536.jpg

Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Analyse im PDF-Format, kostenloser Download

Zahlen und Fakten

Initiator: Luana Gruppe, Hamburg

Investitionsfokus: 20 BHKWs verschiedener Leistungsklassen, die deutschlandweit installiert und operativ betrieben werden

Steuerliche Gestaltung: Einnahmen aus Gewerbebetrieb

Mindestzeichnungssumme: EUR 10.000 ohne Agio

Geplante Laufzeit: 6,5 Jahre, erstmalige Kündigung durch Anleger möglich zum 31. 12. 2024

Plazierungsfrist: bis 14. 03. 2019

Mindestkapital: EUR 1 Mio.

Emissionskapital: EUR 8,8 Mio., kein Agio, bis zu EUR 20 Mio.

Fremdkapital: EUR 2,86 Mio., Laufzeit 5 Jahre, 5 % p. a. Zins

Geplante Ausschüttungen: durchschnittlich 8,8 % p. a., kumuliert 151 %

Weichkosten: 15,3 % (bez. auf EK), 1,8 % p. a.

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 04.04.2018

Luana Capital – Blockheizkraftwerke Deutschland 4

Der vorliegende operative Fonds verfolgt eine vergleichbare Anlagestrategie wie die beiden Vorgängerfonds. Dank eines geplanten Portefeuilles von 20 Anlagen deutschlandweit erfolgt eine breite Risikostreuung. Angesichts der gut planbaren Eckparameter liegt ein gutes Chancen-Risiko-Profil vor. Die Emission ist als Basisinvestment geeignet.

Der Anbieter

Die Luana-Gruppe, Hamburg, firmiert seit September 2008. Die geschäftsführenden Gesellschafter, Marc Banasiak und Marcus Florek, haben eine umfassende Erfahrung im Bereich Konzeption, Vertrieb und Betreuung von Kapitalanlageprodukten im Bereich geschlossener Fonds. Luana hat sich inzwischen als Spezialanbieter für Investitionen in Blockheizkraftwerke etabliert, das umgesetzte elektrische Volumen liegt bei über 11MW. Die notwendige fachliche Expertise für den Bereich der Blockheizkraftwerke wird inzwischen im Unternehmensverbund über Tochterfirmen verantwortet. Die Geschäftsführer für die Bereiche Projektakquise (Marcel Lolk) und Technik (Tammo Krüger) sind in ihrem jeweiligen Bereich nachweislich mehrjährig erfolgreich tätig. Dank der umfassenden Expertise ist die bis dato gegebene Abhängigkeit von externen Partnern deutlich geschwunden, Fremdfirmen sind nur noch projektbezogen (Produktlieferung und Wartung) eingebunden. Das vorliegende Angebot ist die vierte öffentliche Emission, dabei die dritte, die als operativ tätiges Konzept gestaltet ist. Damit gelten diese Angebote nach offiziellem Duktus nicht als „(AIF-)Fonds“, sondern als „operatives Vermögensanlagekonzept“. De facto ändert sich für den Anleger nichts am Prinzip eines Fonds, weshalb meine Texte bei dem für den Leser gewohnten Sprachduktus bleiben. Die bisherigen Emissionen laufen, laut Leistungsbilanz 2016, in oder über Plan. Ein Solarfonds wurde aus der Emission genommen und, für die Anleger schadenfrei, rückabgewickelt. Das gesamte gesammelte Anlegerkapital liegt zwischenzeitlich bei über EUR 19,5 Mio.

Neben Blockheizkraftwerken (BHKW) bewegt sich die Luana-Gruppe zwischenzeitlich auch im Markt der Finanzierung der Umrüstung auf LED-Beleuchtungen bei Industriekunden. Das Unternehmen beweist sich hier wiederholt als ungewöhnlich kreativ.

Auf Fragen im Rahmen der Analyse reagierte der Anbieter umgehend.

Schwächen – Bis dato wurde noch kein Fondsangebot im Bereich BHKW komplett abgewickelt.

Stärken – Vorgängerangebote liegen im Plan. Die Technik ist ausgereift, dank Niedertechnologie wenig anfällig. Gesamte notwendige Projektexpertise ist im Unternehmen vorhanden.

Das Marktumfeld

Alternative Energieerzeugung ist seit Jahren ein Investitionsmarkt, der sehr en vogue ist. Nachhaltig investieren heißt hier, vor allem in belastbare Technik zu investieren, die auch ohne staatliche Förderung rentabel ist. In Frage kommen können hier die grundlastfähigen Techniken Wasserkraft, Geothermie und Blockheizkraftwerke.

Natürlich sind auch hierfür teilweise staatlicherseits steuerliche Förderungen ausgelobt. Hier wird logischerweise der Markt verzerrt, sollten derartige Anlagen doch eigentlich nur eine Daseinsberechtigung haben, wenn sie sich ohne Fördermittel rechnen. Auch wenn sich BHKWs tatsächlich auch für den Eigenverbrauch rechnen, ist ein solcher dank der aktuellen vollständigen EEG-Umlagepflicht vernachlässigbar. Für den Investor positiv sind neben der Grundlastfähigkeit der Anlage auch die Niedertechnologie und die sehr gute Planbarkeit derartiger Anlagen.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Neues & Wichtiges

Pressemeldungen

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB | Datenschutz