Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Analyse im PDF-Format, kostenloser Download

Zahlen und Fakten

Initiator: BodenWert Immobilien AG, München

Investitionsfokus: Immobilienwohnprojekte in Deutschland

Investitionsstruktur: festverzinsliche Anleihe mit zweit- bzw. nachrangiger 100%iger Besicherung durch Grundschuld

Steuerliche Struktur: Einnahmen aus Kapitalvermögen

Mindestanlagesumme: zwischen EUR 1.000 und EUR 5.000

Laufzeit Anleihe: Mindestlaufzeit zwischen 18 Monaten und 5 Jahren

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 15.07.2018

Bodenwert Immobilien AG Hypo Festzins

Über das Konzept grundbuchbesicherter kurzlaufender Anleihen kann ein Anleger in projektbezogene Emissionen investieren. Die Emissionshistorie ist tadellos, alle Zeichen stehen auf Wachstum.

Die Anbieterin

Die Bodenwert Immobilien AG (BWI), München, agiert seit 2013 als Immobilienentwickler, Bauträger und im Bereich Bestandsimmobilien. Vorstand, Aufsichtsrat und Beirat sind sämtlich ausgewiesene Fachleute und verfügen über langjährige Erfahrung im Immobilienbereich.

Anfang Juli 2018 wurde die BWI mehrheitlich (zu 60 %) von der Kalo Holding GmbH, Planegg bei München, übernommen. Im Anschluß erhielt die BWI eine Kapitalspritze von EUR 1,2 Mio. um das Eigenkapital zu stärken und um den Geschäftsbetrieb erweitern zu können. Der Kalo Holding-Konzern ist auf den Bestand und die Entwicklung von Immobilien spezialisiert. Mit einer Bilanzsumme von EUR 28,5 Mio. (Ende 2017) ist der Kalo Holding-Konzern zehnmal größer als die BWI, das Geschäftsfeld ist vergleichbar. Als Folge dieser Übernahme entsteht eine wichtige Synergie: Die Kompetenz im Einkauf (Akquisition) und der Projektierung kann gebündelt werden. Die BWI verfügt dank des Kalo Holding-Konzerns über einen Zugang zu ausreichend hochwertigen Projekten für die Zukunft. Für die BWI entfällt damit die kostenintensive Suche nach möglichen Investitionsobjekten.

Bis dato wurden von der BWI über EUR 7 Mio. Nachrangdarlehen (Emissionen eingestellt im September 2015) und Anleihen emittiert. Bei einer Grundstücksentwicklung in Regensburg wurde mehr als eine Kapitalverdoppelung innerhalb von 27 Monaten erreicht. Bis zur Übernahme durch den Kalo Holding-Konzern waren bereits rund 73 % der Nachrangdarlehen ausgelaufen und zurückbezahlt. Mit der Kapitalspritze von EUR 1,2 Mio. soll bestehenden Darlehensgebern die vorzeitige Rückzahlung angeboten werden. Die BWI nutzt ihre weitgeknüpften Netzwerke sowie die der Kalo Holding-Gruppe, um lukrative Objekte zu akquirieren. Die Übernahme durch den Kalo Holding-Konzern stellt eine sehr elegante Lösung des Wettbewerbsdrucks dar.

Auf Fragen im Rahmen der Analyse reagierte die Anbieterin umgehend.

Stärken – Anbieterin kann eine mehrjährige Historie vorweisen. Bisherige Emissionen sind zurückgezahlt oder laufen problemlos.

Das Konzept

Der Anleger investiert in festverzinsliche Anleihen („Hypo Festzins“) mit kurz- bis mittelfristigen Laufzeiten, die von BWI auch vorzeitig zurückgezahlt werden können. Da die einzelnen Anleihen meist projektbezogen sind, ist die Möglichkeit der vorzeitigen Rückzahlung realistisch und sinnvoll. Der Anleger ist grundbuchrechtlich über einen Treuhänder abgesichert. In der Regel steht er beim jeweiligen Projekt dank einer partiellen Bankfinanzierung an zweiter Stelle. BWI spricht in den Unterlagen daher stets von einem Totalverlustrisiko, auch wenn dieses dank der projektbezogenen Kapitalaufnahme und der stets planbaren Projektparameter meiner Meinung nach ausgesprochen unwahrscheinlich ist. Die Verzinsung liegt bei jeder Anleihe über 4 % p. a. (Zinszahlung monatlich), abhängig vom jeweiligen Projekt und der Laufzeit. In jedem Fall erfolgt die Besicherung auf Basis eines externen Wertgutachtens, daher kann keine Unterbesicherung (stets abhängig vom aktuellen Marktwert) erfolgen.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB | Datenschutz