Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Harren & Partner

Investitionsgegenstand: MT „PATEA“ und MS „PAFILIA“

Schiffstyp: Ölprodukten- und Chemikalientanker (16.400 dwt) und Containerfeeder mit Kränen (712 TEU)

Hersteller: Jiangnan Shipyard Co., Ltd., Shanghai und Cassens Werft GmbH, Emden

Fertigstellung/Übergabe: Januar 2008/1. März 2008 und Mai 2006/10. Mai 2007

Reeder: Harren & Partner Ship Management GmbH & Co. KG

Charterer: Heidmar LLC, Marshall Islands und HARPA Shipping & Chartering GmbH & Co. KG

Charterdauer: zeitlich unbestimmt und Festcharter bis September 2009 (+/- 30 Tage)

Mindestzeichnungssumme: EUR 20.000 zzgl. 5% Agio

Geplante Laufzeit: bis mindestens 31.12.2026

Gesamtinvestition: EUR 45,242 Mio.

Emissionskapital: EUR 14,85 Mio. zzgl. 5% Agio

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 22.03.2007

Harren & Partner Flottenfonds I

Der Initiator

In den letzten 15 Jahren hat Harren & Partner 55 Schiffsfonds mit einem Volumen von über EUR 860 Mio. emittiert. 18 Schiffe wurden bis dato wieder veräußert. Dabei tritt die Gruppe als Reederei auf, nicht als Emissionshaus. In Folge ist eine sehr schlanke Kostenstruktur möglich. Die Harren-&-Partner-Gruppe verfügt über sämtliche notwendigen Spezialisten für Schiffsentwicklung, Beschäftigung, technischen Betrieb und Verkauf der Schiffe. Die Gruppe kann ein Dynamar-Rating von 3 vorweisen. Sämtliche bisherigen Fonds entwickelten sich positiv. Die durchschnittliche Nachsteuerrendite liegt im zweistelligen Bereich. Der Außenauftritt ist sehr professionell und sympathisch.

Stärken - Sehr erfahrener Nischenanbieter, der als Reederei über eine vollumfassende Expertise im eigenen Haus verfügt.

Note für Außenauftritt - A.

Der Prospekt

Mit 86 Seiten fällt der Prospekt angenehm schlank aus. Das Angebot ist detailliert dargestellt, alle möglichen Eventualitäten sind beschrieben. Die grafische Aufmachung ist ansprechend, die Sprachführung verständlich.

Stärken - Gut gestalteter Prospekt, inhaltlich ausführlich und verständlich.

Der Markt

Das Marktumfeld ist ausgesprochen positiv. Der Transportbedarf sowohl im Tankerbereich als auch für kleinvolumige Feederschiffe steigt auf Grund des langanhaltenden Weltwirtschaftswachstums kontinuierlich. Dem gegenüber stehen veraltete Flotten (Feeder: 21% über 20 Jahre) mit einem hohen Abwrackungspotential (58% Einhüllentanker) und zu geringe Neubauaufträge (Tanker: 19% der aktuellen Flottengröße; Feedermax: 29%). Ganz allgemein geht im Schiffsbau der Trend zu immer großvolumigeren Transportkapazitäten. Der Bedarf an Transportvolumen soll in der baltischen Region durch geplante Kapazitätsausweitungen der russischen Ölhäfen und Raffinerien stark ansteigen. Hier können nur moderne kleinvolumige Tanker mit Eisklasse agieren. Für Feedermax-Schiffe steigt der Einsatzbedarf durch die zunehmende Schiffsgröße der Containerschiffe. Diese großvolumigen Schiffe können in der Regel die Zielhäfen nicht direkt anlaufen, womit zum Umladen kleinvolumige Feederschiffe benötigt werden. Insgesamt steht also einer ansteigenden Öl- und Containertransportnachfrage ein sinkendes Transportvolumen gegenüber. Die Folgen lassen sich u.a. am Einkaufspreis ablesen: Dieser hat sich in den letzten drei Jahren nahezu verdoppelt. Die aktuellen Werftkapazitäten sind auf drei Jahre ausgelastet. Insgesamt sind die Charterraten aktuell etwas rückläufig, scheinen sich aber zu stabilisieren.

Stärken - Langfristig stabil wachsendes Marktumfeld, bei gleichzeitig inadäquater Transportkapazität.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB