Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Green Energy

Investitionszweck: Errichten eines Geothermiekraftwerks im Molassebecken und Ver-äußerung nach erfolgtem Probelauf

Fertigstellung: 2011

Nennleistung: 8 Megawatt

Mindestzeichnung: EUR 15.000 plus 5 % Agio

Laufzeit: durch Anleger erstmals zum 31. 12. 2013 kündbar

Kommanditkapital: EUR 59,985 Mio. zzgl. 5 % Agio

Fremdkapital: nein

Ausschüttungen: kumuliert bis zu 176,6 % (geplanter Verkaufserlös bis zu 157,8% im Jahr 2013)

Rendite (IRR): prognostiziert 9,4%

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 10.12.2007

Green Energy Geotherm Opportunity Fonds

Auch um den zweiten Fonds des Initiators Green Energy sollten Anleger einen großen Bogen machen: Das gesamte Zahlenwerk ist unplausibel, sämtliche investitionsrelevanten Prämissen fehlen. Insgeamt ein wirtschaftlich unrealistisches und hochspekulatives Angebot, ähnlich dem Vorgängerfonds, der derzeit die Staatsanwaltschaft Hannover beschäftigt.

Der Initiator

Die Green Energy Emissionshaus GmbH, gegründet 2002, tritt als Initiatorin des vorliegenden Angebots auf. Es handelt sich um ihr zweites Angebot im Bereich Geothermie. Das Erstlingswerk aus dem Jahr 2005 war meines Erachtens nicht plazierungsreif. Laut vorliegendem Prospekt befindet sich der Erstfonds noch in der Plazierung. Der Initiator weist in den Emissionsunterlagen keinerlei Expertise im Spezialgebiet Geothermie nach. Auch sind keinerlei externe Partner mit der so essentiellen Fachkenntnis angebunden. Der Außenauftritt hat sich seit dem Vorgängerfonds deutlich verbessert und wirkt professionell.

Schwächen – Keinerlei Fachwissen im Investitionsgebiet. Vorgängerfonds war nicht plazierungsreif.

Note für Außenauftritt – B.

Der Prospekt

Mit 82 Seiten fällt der BaFin-geprüfte Prospekt relativ schlank aus. Optisch und inhaltlich ist er wenig ansprechend. Formal ist er korrekt. Der Initiator kommuniziert offen das Fehlen sämtlicher investitionsrelevanter Prämissen.

Schwächen – Der Prospekt nützt die Unzulänglichkeiten der rein formalen BaFin-Prüfung aus und glänzt dadurch, daß die Mängel des Angebots offen kommuniziert werden.

Der Standort

Die Aussagen im Prospekt zum Mesostandort sind im Grundsatz richtig: Tatsächlich kann das Molassebecken als Bohrstandort geeignet sein. Doch wo konkret im Molassebecken soll gebohrt werden? Wenn bereits ein Antrag gestellt worden ist: von welcher Firma, wann, welches Aktenzeichen, welches Cluster? Es gibt Karten, in denen alle Anträge und Bewilligungen eingetragen sind. Warum liegen diese Karten denn nicht bei? Ein Energie-Atlas, wie ihn der Initiator bewirbt, kann ein exzellentes Marketinginstrument sein. Das Vorliegen eines konkreten Grundstücks mit einer durch eine Probebohrung nachgewiesenen wirtschaftlich ausreichenden Fündigkeit kann er aber nicht ersetzen.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB