Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: CERTUS Life Cycle AG

Investitionsobjekt: Policen aus US-Risikolebensversicherungen mit Fälligkeitsgarantie

Steuerliche Struktur: gewerblich

Auswahlparameter für Versicherer: Gesellschaften mindestens A-Rating (S&P)

Mindestzeichnungssumme: EUR 5.000 zzgl. 5 % Agio

Geplante Laufzeit: Auflösung zum 30. 06. 2016

Geplante Ausschüttungen: kumuliert 162,4 %, durchschnittliche Rendite 7,48 % p. a. (IRR, vor Steuern)

Kommanditkapital: EUR 15 Mio. zzgl. 5 % Agio, kann auf bis zu EUR 25 Mio. erhöht werden

Mindestplazierung: EUR 1 Mio.

Fremdkapital: nein, Aufnahme von Fremdmitteln bis zu 40 % des gezeichneten Eigenkapitals möglich

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 01.02.2008

CLC US Life 2016

Die CERTUS Life Cycle AG bietet ihren dritten Zweitmarktfonds für US-amerikanische Lebensversicherungen an. Das Konzept ist aus den Vorgängerfonds erprobt und wurde in der Kostenstruktur weiter verbessert. Dank der Garantiestruktur ist die Anlagesicherheit sehr hoch, es besteht ein deutliches Mehrertragspotential.

Der Initiator

Gegründet 1998, bietet die CERTUS (bis 2006 CERES) Life Cycle AG, Freiburg, nach Fonds in den Jahren 2006 und 2007 nun ihren dritten Zweitmarkt-Lebensversicherungs-Fonds an. Die beiden Vorgängerfonds laufen planmäßig, wenn auch das Emissionsvolumen deutlich unter den Planzahlen liegt. Beim Ende 2007 geschlossenen CLC 2015 beträgt das erworbene Policenvolumen aktuell USD 10,6 Mio. Es ist noch Liquidität vorhanden, um weitere zwei oder drei Policen zu erwerben. Das Anlagekonzept ist im institutionellen Bereich etabliert und aus den Vorgängerfonds bekannt. Es funktioniert bis dato sehr gut. Der erlebte Außenauftritt des Initiators ist professionell.

Stärken – Die Vorgängerfonds investieren plangemäß.

Note für Außenauftritt – B.

Der Prospekt

Mit 74 Seiten fällt der Prospekt schlank aus. Die vorgeschriebenen Eckdaten sind vollständig vorhanden. Die Marktrecherche ist detailliert und, wie der gesamte Text, gut dargestellt.

Stärken – Angenehm schlanker und gut zu lesender Prospekt.

Der Markt

Die USA sind mit einem Versicherungsvolumen von über USD 19 Mrd. (2006) der weltgrößte Markt für Lebensversicherungen. Eine zunehmende Zahl von Versicherten (2006: 32 %) entscheidet sich für einen Verkauf am etablierten Sekundärmarkt. Für 2007 liegen Schätzungen für ein Transaktionsvolumen von über USD 45 Mrd. Versicherungssumme vor. Abläufe und Transaktionen sind in den meisten Einzelstaaten gesetzlich reguliert, dennoch fehlt es weitgehend an Markttransparenz. Dies liegt an der Komplexität der Produkte. Eine kaum überschaubare Vielfalt an Vertragsgestaltungen von über 1.500 Versicherungsgesellschaften mit jeweils über 20 Lebensversicherungsprodukten erschwert die Vergleichbarkeit. Hinzu treten Schwierigkeiten bei der Beurteilung der Kaufpreisangemessenheit und der zu erwartenden Ablaufdauer von Policen. Hauptrisiko für Käufer von Zweitmarkt-Lebensversicherungen ist die mögliche Langlebigkeit des Versicherten. Durch medizinische Gutachten wird der potentielle Sterbezeitpunkt möglichst exakt vorhergesagt. Lebt der Versicherte über den erwarteten Zeitpunkt hinaus, kann dies die Kalkulation des Investors kippen lassen. Das Langlebigkeitsrisiko kann durch Garantien spezieller Versicherer abgesichert werden. Diese übernehmen das Risiko und gleichen dem Investor einen möglichen Ausfall aus. Das Marktgeschehen liegt vorrangig in den Händen spezialisierter Vermittler (Broker und Provider). Auf Vermittlerebene werden erhebliche Gewinnmargen realisiert und Risiken verdeckt. Infolgedessen ist ein unabhängiges und professionelles Management vor Ort unverzichtbar.

Stärken – Interessanter Markt mit hohem Gewinnpotential. Unabhängig von Kapitalmärkten.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB