Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: KGAL GmbH & Co. KG, München

Investitionsgegenstand: SC „Lotta“

Nutzungsart: Schüttgutfrachter (Capesize)

Bauwerft: Sungdong Shipbuilding & Marine Engineering Co. Ltd

Fertigstellung / Übernahme: zwischen November 2008 und Ende Februar 2009 (Prognosebasis)

Vertragsreeder: V.Ships GmbH & Co. KG, Hamburg

Befrachter: Kleimar N.V., Antwerpen

Beschäftigungsdauer: 5 Jahre ab Übergabe

Kaufpreis: USD 105 Mio.

Wert mit Chartervertrag: USD 118 Mio.

Mindestzeichnungssumme: USD 15.000 zzgl. 5 % Agio

Geplante Laufzeit: 19 Jahre, erstmalige Kündigung durch Anleger zum 31.12.2029

Gesamtinvestition: USD 126 Mio. zzgl. Agio

Emissionskapital: USD 60 Mio. zzgl. 5 % Agio

Schiffshypothekendarlehen: EUR 63 Mio. (50 %), Komplettilgung innerhalb 12 Jahren. Zinssicherung bis 31.12.2013

Währungssicherung: nein, da reiner USD-Fonds

Bewertung: Bitte melden Sie sich an, um die Bewertung zu sehen

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Investmentanalyse vom 04.06.2008

KGAL SeaClass 11

Die alteingesessene KGAL bietet einen weiteren Schiffsfonds an. Vorsichtig kalkuliert, kann das Angebot mit sehr erfahrenen Partnern punkten. Die Kostenstruktur fällt hoch aus, die Planerfüllungssicherheit ist sehr hoch.

Der Initiator

Mit über 40 Jahren Emissionshistorie zählt die KGAL, Grünwald, zu den ältesten Fondsanbietern in Deutschland. Bis Ende 2007 wurden 308 Angebote emittiert mit einem Gesamtvolumen von EUR 23,3 Mrd. 112.000 Beteiligungen mit einem Eigenkapital von EUR 9,8 Mrd. werden verwaltet. Seit 2003 wurden 33 Schiffsfonds aufgelegt, damit liegen quantitativ ausreichend Erfahrungen vor. Andererseits mußten bei der Kürze der Schiffsfondshistorie noch keine außerordentlichen Krisenzeiten bestanden werden. Der erlebte Außenauftritt ist professionell.

Stärken – Überdurchschnittlich lange Emissionshistorie, bisher positiver Verlauf der Schiffsangebote.

Note für Außenauftritt – B.

Der Prospekt

Mit 140 inhaltlich relevanten Seiten fällt der Prospekt durchschnittlich umfangreich aus. Das Angebot ist vollumfassend dargestellt. Die grafische Aufmachung ist ansprechend, die Sprachführung verständlich.

Stärken – Gut gestalteter Prospekt, inhaltlich ausführlich und verständlich.

Der Markt

Massengutfrachter haben einen Anteil von rund 36 % am gesamten Transportmarkt per Schiff. Damit liegt das Volumen deutlich über dem der medienwirksameren Containerschiffe (15 %). Transporter für trockenes Massenschüttgut werden weltweit inter- als auch intrakontinental eingesetzt. Ein Haupttransportgut stellen vor der stark gestiegenen Nachfrage aus Asien Eisenerz und Kohle dar. In diesem Segment ist das Transportvolumen in den letzten Jahren stark angewachsen, bis 2011 wird ein Wachstum von über 5 % p.a. prognostiziert. Auf Grund der Transporteffizienz werden für den interkontinentalen Transport vermehrt großvolumige Frachter der Capesize-Größe (ab 85.000 dwt) nachgefragt. Die weltweite Gesamtflotte der Massengutfrachter liegt bei 7.070 (Februar 2008), in der Größe ab 85.000 tdw werden 868 Schiffe gezählt. Bis 2011 sollen 562 Neubauten abgeliefert werden. Anfang 2008 wurden rund 30 % der Schiffe mit einem Alter unter 5 Jahren gelistet, hingegen waren 19 % über 20 Jahre alt. Das Abwrackpotential ist demnach groß, zumal seit Mitte 2006 international Doppelhüllen auch für Massengutfrachter vorgegeben sind.

Stärken – Langfristig stabil wachsendes Marktumfeld, bei gleichzeitig noch inad-äquater Transportkapazität.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB