Vollständige Analyse

Bestellen 

x

Alle Preise enthalten MwSt., Porto und Versand.

Analyse im PDF-Format: Für Entscheider und Endverbraucher, druckfähig
Preis 20,00 €

Analyse im PDF-Format für Marketing: Online-Marketing-Instrument für Vertriebe, nicht druckfähig
Preis 350,00 €

Freischalten

Beim Kauf eines Analysen-Pakets sparen Sie bis zu 66 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Sie schalten die Analyse dann an dieser Stelle frei.

Sollten Sie bereits ein Analysen-Paket erworben haben, dann melden Sie sich bitte an, um die Analyse freizuschalten.

Downloaden

Sobald Sie die Analyse erworben haben, können Sie sie an dieser Stelle bequem als PDF herunterladen.

Zahlen und Fakten

Initiator: Brenneisen

Gegründet: 1983, 2000 in AG umgewandelt (Anteile werden nicht gehandelt)

Geschäftsfeld: Produktanbieter geschlossener Fonds, kein Endkundengeschäft

Bisher vermittelte Fonds: seit 1997 über 800, davon 610 dokumentiert (Grundlage der Leistungsbilanz 2010), 191 nicht dokumentiert und 36 bereits liquidiert

Gesamtumsatzvolumen bis 2010: rund EUR 922 Mio. (EUR 632 Mio. in der Leistungsbilanz abgebildet)

Aktive Vertriebspartner: 211

Grundkapital (voll einbezahlt): EUR 75.001

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Leistungsbilanzanalyse vom 31.08.2012

Unternehmensbewertung BRENNEISEN CAPITAL AG 2010

Im Markt der geschlossenen Fonds tummelt sich eine Vielzahl von Produktanbietern und -plattformen. Für Berater gilt es, aus der Menge an Anbietern etablierte Teilnehmer mit einer überzeugenden Leistungspalette und der notwendigen Expertise herauszufiltern. Die Brenneisen Capital AG zählt zu den ältesten Anbietern im Markt der geschlossenen Fonds.

Das Unternehmen

Seit 1972 im Bereich Finanzdienstleistungen tätig, gründete Manfred Brenneisen 1983 die Manfred Brenneisen & Partner GmbH. Diese wurde 2000 in die Brenneisen Capital AG umgewandelt. Die Aktien werden nicht frei gehandelt und zum größten Teil von der Familie Brenneisen gehalten. Manfred Brenneisen genießt in der Branche bei Emissionshäusern, Vertriebspartnern und der Fachpresse einen sehr guten Ruf als verläßlicher und seriöser Branchenkenner.

Das Unternehmen Brenneisen Capital AG versteht sich als Produktanbieter, der nach Produktanalyse und -auswahl die Produkte den angeschlossenen Partnern zum Vertrieb anbietet. Im Vordergrund steht der Vertrieb geschlossener Fonds über andere Vertriebsunternehmen wie Einzelfirmen, Vertriebsgesellschaften, Vermögensverwalter und Banken.

Neben Vertriebskoordination und Schulungen wird eine aktive Vertriebsunterstützung geboten. Den angeschlossenen Beratern werden dabei nützliche Anwendungen für die Umsatz- und Portefeuilledarstellung bestehender Kunden im Extranet der Brenneisen Capital AG angeboten. Zusätzlich eröffnet eine Kooperation mit der Fondsbörse Hamburg einen funktionierenden Zweitmarkt für Fondsanteile. Die Fondsbörse Hamburg, gegründet 2004, ist eine unabhängige Plattform für den Handel mit offenen und geschlossenen Fonds. Die BÖAG Börsen AG ist die gemeinsame Trägergesellschaft der Börsen Hamburg und Hannover und gleichzeitig Betreiberin der Deutschen Fondsbörse Hamburg.

Eine Kooperation mit der ProCompare GmbH, Berlin, ermöglicht den Zugang zu einer Sammlung von Leistungsbilanzen. Diese umfaßt derzeit Leistungsbilanzen von über 1.500 Initiatoren und umfangreiche Soll- / Ist-Vergleiche von über 12.500 einzelnen Fonds (Stand Juni 2012). Hinter ProCompare steht der Geschäftsführer Peter Tamms. Die Brenneisen Capital AG hält derzeit 30 % des Stammkapitals der ProCompare GmbH.

Die Umsatzzahlen der vermittelten Zeichnungssummen fielen in einem schwierigen Marktumfeld von EUR 138 Mio. (2007) auf EUR 44 Mio. (2009). Aktuell entwickelt sich der Vermittlungstrend nach Aussagen der Geschäftsleitung wieder positiv (2011: EUR 70 Mio.). Im ersten Halbjahr 2012 konnten bereits über EUR 40 Mio. platziert werden.

Der Aufsichtsratsvorsitzende, Dr. Michael Lehner, ist Wirtschaftsjurist und in einem weiteren Spezialgebiet ein überregional bekannter Sportjurist.

Leistungsbilanz

Die Leistungsbilanz reicht bis in das Jahr 1997 zurück. Basis der Leistungsbilanz sind 610 Angebote (Fonds / Tranchen), die teils explizit empfohlen oder auch als Exklusivangebote vertrieben wurden. Die Leistungsbilanz legt die Entwicklung der Fonds offen, die von 1997 bis 2005 mit einem vermittelten Kapital von mindestens EUR 500.000 platziert bzw. die seit 2006 als „Empfohlene Produkte“ eingestuft wurden. Der Schwerpunkt der vermittelten Anteile liegt im Schiffsfondsbereich. Hier wurden 311 Fonds (Tranchen) vermittelt, mithin 54,72 %. Den nächstgrößeren Anteil haben Immobilienfonds mit 97 Angeboten (17,11 %). Von den auswertbaren Fondsanteilen (383) liegen 218 im bzw.

Noch mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Analyse. Zum Bestellformular

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB