Pressemeldung

Analyse der Immobilienanleihe von German Real Estate

Washington D.C., 02.08.2018

"An sich eine spannende Idee mit einem durchdachten Konzept, mangelt es an der professionelle Aufstellung." So zumindest die Erfahrung von Philip Nerb anlässlich des Analyseprozesses.

„Nach einer anfänglich sehr positiven und professionellen Kommunikation von Seiten des Anbieters änderte sich das Verhalten um 180°. Das Konzept der Immobilienanleihe ist schlüssig, die Transparenz prinzipiell gegeben. Schließlich handelt es sich um ein börsennotiertes Konzept. Die Ausgangsbasis aus Anlegersicht ist also eigentlich gut.
Der Austausch mit Matthias Schmidt von der Sachwert Capital Management GmbH, die ja das Konzept bewirbt, funktionierte anfangs tadellos. Bei der finalen Kommunikation zur Freigabe hakte es aber unerwartet gewaltig“, so Philip Nerb.

Jede Analyse wird dem Emittenten für eine inhaltliche finale Freigabe vorgelegt – das verlangt der journalistische Kodex, es ist eine Frage der Fairneß und entspricht schlicht einem gesunden Selbsterhaltungstrieb. Von Seiten der Sachwert Capital Management GmbH erfolgt keinerlei Reaktion, bis auf flüchtige Ausreden. Zwei Wochen Zeit für eine inhaltliche Freigabe sind erfahrungsgemäß mehr als genug.
Als Folge dieser Nichtkommunikation wurde das Angebot um eine komplette Note herabgestuft. Wenn die Verantwortlichen im Haus derart unfähig sind, sich beim einem öffentlichen Angebot mit dem Analysten auseinanderzusetzen, dann spricht das Bände.

„Eine eingeschränkte oder schlechter werdende Kommunikation mit Anbietern habe ich in fünfzehn Jahren Arbeit nur bei Häusern erlebt, die etwas zu verbergen hatten, bei denen die Arbeitsteilung im Haus nicht funktionierte, die intern völlig überlastet waren, oder die vor der Pleite standen. Alle Möglichkeiten sind aus Anlegersicht inakzeptabel. Eine derartig mangelhafte Kommunikation stellt für mich stets ein massives Warnsignal dar, das auf jeden Fall in die Analyse einfließen muß. Für Anleger wäre das ein Supergau, schließlich will er in Ruhe schlafen können. Als Analyst stelle ich mich quasi in die Position eines möglichen Anlegers. Bei der German Real Estate und der Sachwert Capital Management GmbH kann ich aktuell nur abraten“.

Das Ergebnis der Bewertung finden Sie über https://www.werteanalysen.de/Analyse/539.html

Pressemeldung speichern

Diese Pressemeldung als PDF speichern

Diese Pressemeldung als Text speichern

Weitere aktuelle Pressemeldungen

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB | Datenschutz